Gerücht: CeBIT öffnet sich für Unterhaltungselektronik

Totgesagte leben länger: CeBIT Home 2003 wieder in Muttermesse integriert?

Die CeBIT wird im kommenden Jahr wieder Unterhaltungselektronik präsentieren. Dieser radikalen Wandel der Messephilosophie geistert aktuell als bislang unbestätigtes Gerücht durch die Foren des World Wide Web. Möglicherweise veranlasste ein Rückgang der Ausstellerzahlen die Messeleitung zu diesem Schritt. Die veranstaltende Deutsche Messe AG konnte bis Redaktionsschluss für eine Stellungnahme nicht erreicht werden.

Bekanntlich musste Sony (Börse Frankfurt: SON1) dieses Jahr weite Flächen seines Standes in Halle 2 räumen. Grund: Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hatte sich erfolgreich bei der Messeleitung über die dort ausgestellten Playstation-Konsolen beschwert. Man selbst habe die am 14. dieses Monats frei gegebene X-Box entsprechend den CeBIT-Statuten nur hinter Glas präsentiert.

Die Deutsche Messe AG untersagte bislang das Ausstellen von Unterhaltungselektronik, ab 1996 war deswegen eine eigene CeBIT Home-Messe veranstaltet worden, die Privatleute neben Computer- auch über Unterhaltungselektronik informieren sollte. Der Home-Ableger – nur alle zwei Jahre im Wechsel mit der Internationalen Funkausstellung Berlin veranstaltet – verzeichnete aber schon 1998 einen Rückgang auf rund 200.000 Besucher.

Zur CeBIT Home 2000, die wegen der Weltausstellung Expo in Leipzig stattfinden sollte, kam es schon nicht mehr: Die Aussteller hatten das Interesse verloren, die Show wurde abgesagt. Messesprecher Eberhard Roloff räumte einen Schaden „im zweistelligen Millionenbereich“ ein. Die CeBIT findet 2003 vom 12. bis 19. März in Hannover statt.

Themenseiten: Business, Hardware, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: CeBIT öffnet sich für Unterhaltungselektronik

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *