Leadtek schnürt Grafikkarten-Mainboard Angebot

Upgrade Kits Winfast Twinforce 1 und 2 sollen Poweruser und Gamer ansprechen und zwischen 239 und 299 Euro kosten

Der Grafikkarten und Mainboard-Hersteller Leadtek hat für Mitte Juli zwei Hardware-Bundles angekündigt. Das Winfast Upgrade Kit Twinforce 2 soll aus der Winfast A250 LE TD-Grafikkarte und dem Mainboard, Winfast K7N415DA bestehen. Der Pixelbeschleuniger sei mit dem Nvidia Geforce4 Ti4200-Chipsatz und 64 MByte DDR RAM ausgestattet.

Beim Bundle Winfast Twinforce 1 hat der Hersteller die leistungsstärkere Winfast A250 LE TD durch die Winfast A 170 PRO ausgetauscht. Somit erhält der Kunde mit der preisgünstigeren Version eine Karte mit Nvidia Geforce4 MX 460-Chipsatz. Mit den Twinforce-Produkten adressiert der Hersteller Poweruser und Gamer. Den Angaben zufolge soll das Twinforce 2-Pack für 299 Euro und die Version Twinforce 1 für 239 Euro über die Ladentheke gehen.

Die Hauptplatine in den Bundles soll mit dem Nvidia Nforce 415-Chip ausgestattet sein und AMD Athlon- und Duron-Prozessoren sowie DDR RAM unterstützen. Inoffiziell sei ein DDR 333-Support implementiert. Die integrierte sechs Kanal-Soundschnittstelle runde neben der vorhandenen 10/100 Netzwerkkarte das Twinforce Upgrade Paket ab.

Beide Packs sollen mit den Software-Vollversionen von Aquanox, Master Ralley und Rogue Spear – Black Thorne, 6 Spiele-Demo Versionen sowie Winfast DVD, Speedgear und WinFox-II ausgeliefert werden.

Kontakt:
Leadtek, Tel.: 040/ 25 17 03 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Leadtek schnürt Grafikkarten-Mainboard Angebot

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *