WM Final-Streaming in Berliner Bussen

Fraunhofer Institut testet anlässlich des Finales neues Übertragungsverfahren im öffentlichen Nahverkehr

Das Fraunhofer-Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik FIRST wird am Sonntag einen Feldversuch zu Digital In-Band Broadcastin (DIBS) unternehmen: Das Endspiel der Fußball-WM soll in Kooperation mit dem Fernsehsender Premiere live in die Buslinie 265 der Berliner Verkehrsbetriebe übertragen werden.

DIBS ist ein Forschungsprojekt mit der Robert Bosch AG. Von dort stammt die Übertragungstechnik, die Vorteile der MPEG-4-Kompression und des DAB-Übertragungsverfahrens in einem System integriert. Die FIRST-Forscher wollen in dem groß angelegten Feldversuch testen, inwieweit störungsfreier mobiler Empfang – auch bei hohen Geschwindigkeiten – möglich ist. Auch solle untersucht werden, ob Tabukanäle, das sind Lücken im bereits bestehenden Rundfunknetz, für die Datenübertragung genutzt werden können. Vorteile wären zusätzliche nutzbare Frequenzen, so dass digitales und analoges Fernsehen parallel ausgestrahlt werden könnten.

Damit Samstag und Sonntag nun die Fußballspiele zu sehen sind, werde über ein Labor bei FIRST das Premiere-Programm an einen Sender auf den Alexanderplatz und dann in die Busse übertragen. Dort haben die Wissenschaftler nach eigenen Angaben End- und zugleich Messgeräte installiert. „In unserem Labor laufen dann auch wieder die Daten zusammen, so dass wir Signal und Bildqualität auswerten können“, fasste Norbert Pieth von FIRST zusammen.

Wer an der Busfahrt teilnehmen möchten, muss sich telefonisch unter 0151-12122758 anmelden.

Kontakt: Mirjam Kaplow, Fraunhofer FIRST, Tel.: 030/63921808 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu WM Final-Streaming in Berliner Bussen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *