GULP: .Net ist bislang ein Flop

Konkurrenztechnik J2EE von Sun werde weitaus häufiger eingesetzt

„.Net kommt nicht in die Gänge“, lautet das Ergebnis einer Auswertung von 71.640 Projektangeboten, die im Zeitraum März 2000 bis Juni 2002 über den Dienstleister GULP abgewickelt wurden. Weitere Datenquelle: Die Profile von über 34.000 IT-Freiberufler bei GULP. Die Untersuchung zeige, dass in gerade Mal 0,3 Prozent der Projekte .Net zum Einsatz kam, J2EE dagegen in 1,9 Prozent – also etwa sechs mal so oft.

Dieser Vergleich hinke allerdings leicht, weil J2EE auf ein Jahr Vorsprung gegenüber der Microsoft-Technik zurückblicken könne. Die erste Anfrage zu .Net wurde demnach im April 2001 verzeichnet, während der erste Auftrag für J2EE vom März 2000 stamme. Technisch gelte die .Net-Architektur von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) als gleichwertig zu „Java 2 Enterprise Edition“ (J2EE).

Der Blick auf die dahinter liegenden Programmiersprachen zeigt laut GULP: Während Java sich einen Kampf mit C++ um die Nummer eins unter den Programmiersprachen liefere, bewege sich C# unter der ein Prozent-Hürde. Allerdings sei Java bekanntermaßen Plattform-unabhängig und könne auch ohne J2EE zum Einsatz kommen. Klar sei jedoch die Stagnation von C# nach der Markteinführung.

Weitere Ergebnisse: 4,2 Prozent der bei GULP eingetragenen selbstständigen IT-Spezialisten verfügten über J2EE-Kenntnisse, jedoch nur 1,6 Prozent über .Net-Erfahrungen. 2,5 Prozent hätten in ihren Profilen Projekterfahrung mit J2EE angegeben, was bei 34.000 eingetragenen Profilen 850 Kandidaten bedeute. .Net-Projekterfahrung hätten hingegen nur 0,57 Prozent angegeben. Und: Aufgrund der mangelnden Nachfrage seien .Net-Experten zu einem deutlich günstigeren Stundensatz zu haben.

Als Fazit gibt der Dienstleister aus: „Mit J2EE ist man auf der sicheren Seite. Wer plant, auf die Karte .Net zu setzen, sollte die Marktentwicklung in den nächsten Monaten kritisch im Auge behalten.“

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu GULP: .Net ist bislang ein Flop

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Juni 2002 um 14:22 von peter

    Bildzeitungsstil
    Headline & Deck sind ein wenig unsachlich, nicht wahr? (etwas, was man bei ZDNet in letzter Zeit leider immer häufiger beobachten kann)<br />
    <br />
    Das .NET Framework und VisualStudio.NET gibt es erst seit kurzer Zeit, der .NET Server extistiert nur als BETA. Wie im Text beschrieben ist der Vergleich daher wohl etwas unfair. <br />
    <br />
    Totgesagte leben länger :-)

  • Am 28. Juni 2002 um 15:23 von peter

    Bildzeitungsstil
    Headline & Deck sind ein wenig unsachlich, nicht wahr? (etwas, was man bei ZDNet in letzter Zeit leider immer häufiger beobachten kann)

    Das .NET Framework und VisualStudio.NET gibt es erst seit kurzer Zeit, der .NET Server extistiert nur als BETA. Wie im Text beschrieben ist der Vergleich daher wohl etwas unfair.

    Totgesagte leben länger :-)

  • Am 28. Juni 2002 um 17:29 von G. Saile

    ZDNet mal wieder parteiisch !
    Wie immer … da haben Euro Redakteure mal wieder was gefunden.<br />
    <br />
    Am Anfang fand ich dass noch lustig, baer so langsam ist Eure Schwarz-Weiss-Malerei eher peinlich !<br />
    <br />
    Gruss<br />
    Günter

  • Am 28. Juni 2002 um 17:39 von Michael Schaller

    Was GULP auch schreibt … und der Redaktuer verschweigt !
    Lieber Redaktuer !<br />
    <br />
    man sollte, wenn man GULP als Referenz zitiert, zumindest objektiv bleiben.<br />
    <br />
    Folgende Info (auch aus GULP) stellt die Sachlage etwas anders dar:<br />
    <br />
    "Das Marktforschungsunternehmen Gartner Group schätzt, dass Java im Jahre 2005 einen Marktanteil von 40 bis 50 Prozent erreicht haben wird. Java wird sich der Prognose zufolge auch in Zukunft als wichtigste Technologie behaupten können.<br />
    <br />
    Bill Gates macht jedoch Java Konkurrenz und will mit seiner .NET-Strategie das Internet revolutionieren. Dabei soll .NET nach der Gartner Group Studie einen Marktanteil von 30 bis 40 Prozent errreichen. Auch wenn Microsoft somit sein Monopol bei PC-Software nicht auf das Internet ausweiten kann, sollten sich IT-Freiberufler darauf einstellen, dass die beiden Technologien Java von Sun und .NET von Microsoft nebeneinander im IT-Projektmarkt bestehen werden (siehe Umfrage: .NET kommt). <br />
    <br />
    Gegen die Microsoft-Konkurrenz schützt Sun der momentan noch hohe Marktanteil von Java. Doch dieser befindet sich auf Talfahrt. Wie tief ist der Abstieg der "populärsten Programmiersprache der Welt" (Pressemitteilung von Sun Microsystems vom 19. November 2001). GULP hat dazu die aktuelle Situation für Java im IT-Projektmarkt unter die Lupe genommen."

  • Am 28. Juni 2002 um 17:42 von Peter K

    Euer Feedback geht nicht !
    uuupas, Ihr benutzt doch bestimmt das stabile Linux ? Warum kommt den da beim perfekten System ein solcher Fehler beim Feedback ????<br />
    <br />
    Warning: stat failed for /filer/www/docs/zdnetde/news/story/0,,s2118152,00.html (errno=2 – No such file or directory) in /www/zdnet/www/de/news/feedback/lib.php on line 32<br />
    Es ist ein unvorhersehbarer Fehler aufgetreten.<br />
    Zurück zur News Übersicht.

  • Am 28. Juni 2002 um 18:32 von Benny

    Hört auf mit Eurer Hetzerei !
    Gibt es eigentlich bei Euch, außer Eurer unsachlichen Berichterstattung, mal etwas anderes ?

    Oder besteht Ihr nur aus Linux / Sun-Fetischisten ?

  • Am 28. Juni 2002 um 22:21 von matthias

    GULP: .Net ist bislang ein Flop
    Eigentlich bin ich immer zu ZDNet.de gekommen, weil hier die Berichterstattung ausgewogener erschien als bei Heise.de. Aber leider scheint das in letzter Zeit tatsächlich nicht mehr so recht zu stimmen. Sehr schade, da kann ich ja in Zukunft meine News wieder bei Heise abholen….

  • Am 29. Juni 2002 um 8:22 von matthias

    Re: GULP: .Net ist bislang ein Flop
    Eigentlich bin ich immer zu ZDNet.de gekommen, weil hier die Berichterstattung ausgewogener erschien als bei Heise.de. Aber leider scheint das in letzter Zeit tatsächlich nicht mehr so recht zu stimmen. Sehr schade, da kann ich ja in Zukunft meine News wieder bei Heise abholen….

  • Am 1. Juli 2002 um 17:28 von Peterb

    Neutral
    Lauter Beschwerden. ZD-Net ist doch Sachlich. Habe das gefühl, das Microsof Anhänger Ihre Meinung schreiben. Also, da ich Neutral bin, arbeite ich mit Java, da es Platformunabhängig ist :-)

    Mit Net mache ich mich abhängig vom System. Das will ich nicht *fg*

    Jede Programmiersprache hat Ihre Vor u. Nachteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *