Microsoft warnt vor Löchern im Media Player

Patch steht zum kostenlosen Download bereit

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat eine dringende Warnung vor gleich drei neuen Sicherheitslöchern in den Abspielprogrammen Media Player for Windows XP sowie Media Player Versionen 6.4 und 7.1 ausgesprochen. Angreifer könnten dadurch die Kontrolle über einen Rechner übernehmen. Der Konzern empfiehlt, einen eben veröffentlichten Patch aufzuspielen. ZDNet bietet ihn für den Windows Media Player in der Version 6.4, für den Windows Media Player 7.1 sowie den Windows Media Player auf Windows XP-Systemen

„Es ist kein Problem, das dich anspringt sobald du den falschen Knopf berührst. Aber es besteht die Möglichkeit, dass ein Hacker sich die Lücke zu Nutze macht. Daher haben wir das Problem als ‚kritisch‘ eingestuft“, erklärte der Microsoft-Manager Christopher Budd gegenüber CNET/ZDNet.

Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Screenshots und Leserforen zum OS.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Microsoft warnt vor Löchern im Media Player

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. Juli 2002 um 9:10 von Marcus Setina

    und baut neue ein…
    Microsoft will hier nur unbemerkt das Recht zum Direktzugriff auf private PCs "einbauen"!

    Mit dem Update für den Windows Media behält sich Microsoft, so steht es zumindest in den Lizenzbedingungen, das Recht vor auf dem PC des Anwenders automatisch Kopierschutzsoftware zu installieren… und was sonst noch?

  • Am 1. Juli 2002 um 15:03 von Chris

    Mediaplayer – Achtung nicht aufspielen !!!
    Wie heute Nachmittag in den NRW-Lokalradios zu hören war, installiert sich beim Aufspielen des neusten Mediaplayers eine Kopierschutzsoftware mit. Dieses geschieht ohne den Nutzer zu informieren.

    Nicht nur das plötzlich einige Files nicht mehr arbeiten. Microsoft erdreistet sich hier einfach auf einem System Programme zu installieren ohne den Nutzer zu fragen ob er diese Software haben möchte oder nicht geschweige ihn darüber in Kenntnis zu setzen.

    So etwas kann und darf es nicht geben!!!

    Im übrigen sei noch gesagt – Seit Jahren soll, laut diversen Computerclubs, in den diversen MS-Betriebssystemen Codes enthalten sein die es dem amerikanischen NSA ( National Security Agency – noch geheimer und unkontrollierter als der CIA )ermöglichen auf jeden Rechner mit MS-Betriebssystem Zugriff zu erhalten.

    Im Zusammenhang mit den neusten Ereignissen im Rahmen der UN-Bestrebungen ein einheitliches Gerichtssystem zu erlangen – was von Amerika massiv abgelehnt wird – ist hier leider festzustellen, dass Amerika langsam aber stetig immer mehr zur Weltpolizei mutiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *