McAfee präsentiert neue Version von VirusScan ASaP

Schutz für Außendienstmitarbeiter vor Angriffen aus dem Web verbessert

McAfee Security hat eine neue Version von VirusScan ASaP vorgestellt. Das Produkt soll jetzt den Dialup-Usern eine deutlich höhere Sicherheit bieten. Unabhängig von Ort, Zeit und ohne die Notwendigkeit einer Internet-Anbindung würden automatisch Updates geliefert, so der Hersteller. Dadurch gewähre VirusScan ASaP sowohl internen als auch externen Mitarbeitern einen verbesserten Virenschutz.

Dass Telearbeiter und Außendienstmitarbeiter zu unterschiedlichen Zeiten auf das firmeninterne Netz zugreifen, stelle ein hohes Sicherheitsrisiko dar. Letztendlich müssten alle Anwender, die in einem Netzwerk vereint sind, gegen Übergriffe geschützt werden. Schließlich könne ein ungesicherter Rechner das ganze Netz zum Absturz bringe, so McAfee.

Mit dem neuen VirusScan ASaP würden Updates sofort nach der Einwahl ins Netz durchgeführt, das Netzreporting ermögliche den Administratoren eine komplette Übersicht über alle Anwender in einem Netzwerk. Basierend auf der McAfee und VirusScan Technologie von Network Associates, sorge VirusScan ASaP durch einen Online-Service auf die McAfee Server für Schutz auch bei allen einzelnen Desktops. VirusScan ASaP entdecke neue Virenbedrohungen, liefere automatisch Updates und nehem dem Anwender damit die Last der Update-Verwaltung.

ZDNet hat alle Nachrichten zu aktuellen Viren und Würmern in einem Virencenter gesammelt.

Kontakt:
McAfee Deutschland Hotline, Tel.: 0800/1005262

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu McAfee präsentiert neue Version von VirusScan ASaP

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *