Maxtor kündigt neue Festplatten an

SCSI-Familie bekommt im vierten Quartal Nachwuchs

Maxtor hat zwei neue Versionen seiner SCSI-Festplatten angekündigt: Zum einen das Modell Atlas 10K IV, zum anderen die nächste Generation 15K W. Hierbei handelt es sich laut dem Hersteller um Nachfolgemodelle der im April dieses Jahres augelieferten Atlas 10K III U320.

Beide Laufwerke verfügen über die U320 SCSI-Schnittstelle von Maxtor. Damit will das Unternehmen den Anforderungen nach immer höheren Speicherkapazitäten und schnelleren Zugriffszeiten gerecht werden. Die neuen Produkte verfügen über Speicherkapazitäten von 18 bis 146 GByte.

Bei der Atlas 10K IV soll die durschschnittliche Suchzeit bei 4,4 Millisekunden liegen, der kontinuierliche Datendurchsatz bei 72 MByte pro Sekunde. Die Festplatte bietet Speicherkapazitäten von 36, 73 und 146 GByte und verfügt laut Hersteller über einen Geräuschpegel von 3,2 Dezibel.

Musterversionen der Maxtor Atlas 10K IV sollen ab dem dritten Quartal 2002 zur Verfügung stehen, die Massenproduktion und Auslieferung über Distributoren ist für den Beginn des vierten Quartals 2002 geplant. Preise sind noch nicht bekannt.

Kontakt:
Maxtor, Tel.: 089/96241919 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Maxtor kündigt neue Festplatten an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *