Notebook-Serie Vaio FX700 mit Mobile AMD Athlon XP-CPUs

Sony bietet ab sofort drei Geräte in unterschiedlicher Konfiguration von 1700 bis 2300 Euro an

Der japanische Elektronikkonzern Sony (Börse Frankfurt: SON1) hat mit dem Vaio PCG-FX705, PCG-FX702 und PCG-FX701 drei neue Notebook-Modelle der All in One-Serie FX präsentiert. Das 2300 Euro teure High-End Notebook FX705 wird von einem AMD (Börse Frankfurt: AMD) 1500+ Mobile Athlon XP-Prozessor angetrieben, während die Modelle FX702 (1900 Euro) und FX701 (1700 Euro) mit je einer AMD 1400+ Mobile Athlon XP-CPU ausgestattet sind.

Das Top-Gerät FX705 soll eine SGXA-Auflösung von 1400 mal 1050 Pixel auf seinem 15 Zoll TFT-Display darstellen können. Dazu hat Sony dem Laptop eine ATI 3D Rage Mobility-Karte mit acht MByte Video-SDRAM spendiert. Die Midrange-Version FX702 und auch das Einsteiger-Modell FX701 schaffen dagegen mit 1024 auf 768 Pixel normale XGA-Auflösung auf dem 14,1 Zoll-Display.

Alle Geräte sollen mit 256 MByte RAM Arbeitsspeicher (erweiterbar auf 512 MByte) ausgeliefert werden. Während das FX705 eine 30 GByte Festplatte enthält, sind in den etwas preiswerteren Geräten je eine 20 GByte-Fassung zu finden. Bis auf das FX701, das lediglich mit einem DVD-ROM-Laufwerk aufwarten kann, sind die beiden anderen FX-Modelle mit einem Combo DVD-ROM/CDRW-Drive versehen. Alle tragbaren Rechner der Serie will der Japaner mit dem Betriebssystem Windows XP Home ausliefern.

Weitere Ausstattungsmerkmale sind: Ethernet-Anschluss, integriertes 56k-Modem, TV-Ausgang sowie iLink (IEEE 1394)-Schnittstelle.

Fx705

Sonys neues FX Topmodell 705 wird von einem AMD 1500+ Mobile Athlon XP-Prozessor angetrieben (Foto: Sony)

Kontakt: Sony, Tel.: 01805/252586 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Notebook-Serie Vaio FX700 mit Mobile AMD Athlon XP-CPUs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *