„.org“ nur mehr für Non Profit-Organisationen?

Internet Society will Verisign beerben und mit Afilias zusammenarbeiten

Die Internet Society (ISOC) hat der Internet Corporation for Associated Names and Numbers (Icann) ein Angebot vorgelegt, um die Aufgaben von Verisign (Börse Frankfurt: VRS) als Registry für die Top Level Domain „.org“ zu übernehmen. Die Icann ist gegenwärtig auf der Suche nach einem Nachfolger von Verisign, deren Vertrag zum 31. Dezember 2002 ausläuft.

Im Falle der Annahme des Angebots plant die ISOC nach eigenen Angaben die Gründung einer Non Profit-Organisation. Diese soll unter dem Namen Public Interest Registry (PIR) als vollständig selbständiges Unternehmen arbeiten. Sämtliche Backend Registry-Services sollen im Fall der Annahme des Gebots von Afilias übernommen werden. Das Unternehmen ist die zentrale Vergabestelle von „.info“ und verwaltet momentan mehr als 850.000 Namen.

„Die Zielsetzung der ISOC besteht in der ‚Ausweitung des Internets zum Wohle aller Menschen weltweit‘. Damit sind wir in der Lage, die einzigartige Position von ‚.org‘ als globaler Heimstätte für die besonderen Interessen von Non-Profit Organisationen im Internet zu stärken“, warb Lynn St. Amour, Geschäftsführerin der Internet Society, für ihr Vorhaben. Die Entscheidung der ICANN bezüglich der Nachfolge der „.org“-Verwaltung wird für August 2002 erwartet.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „.org“ nur mehr für Non Profit-Organisationen?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *