Hermstedt bringt ADSL-Router „für Nicht-Fachleute“

Netshuttles bieten integrierte ISDN-Schnittstelle beziehungsweise einen 802.11b Wireless LAN-Access Point

Hermstedt hat für Ende Juli zwei neue ADSL-Router angekündigt. Neben dem eingebauten ADSL-Modem verfügen die „Netshuttle“ DSL-Router über eine integrierte ISDN-Schnittstelle, die bei Ausfall des DSL-Providers als Backup oder als Einwahlverbindung genutzt werden können.

Die zweite Variante enthalte einen 802.11b Wireless LAN-Access Point und verhindere somit das Anrichten von Kabelsalat. Die so genannten ‚One Click‘-Router könnten über ein Browser-Interface oder mit einer Mac OS X-Applikation schnell und unkompliziert konfiguriert werden. Der Router mit ISDN-Backup kostet 379 Euro, der mit ISDN und WLAN wird voraussichtlich etwas teurer.

„Wir stellen die ersten Router zur Verfügung, die auch von einem Nicht-Fachmann mühelos, in nur wenigen Schritten in Betrieb genommen werden können“, warb Jörg Hermstedt, Gründer und Vorsitzender der Hermstedt AG.

Kontakt: Hermstedt, Tel.: 0621/76500 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hermstedt bringt ADSL-Router „für Nicht-Fachleute“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *