Intel stellt Web Hosting ein

Die Abwicklung des 1999 gestarteten Services kostet 100 Millionen Dollar

Intel (Börse Frankfurt: INL) löst in den kommenden zwölf Monaten seine Web Hosting-Abteilung wieder auf. Sie war erst im September 1999 in Leben gerufen worden (ZDNet berichtete) und beschäftigte „mehrere Hundert“ Mitarbeiter. Diese sollen nach Möglichkeit in andere Abteilungen eingegliedert werden, so ein Konzernsprecher. Kunden der Intel Online Services (IOS) würden an Drittanbieter weitervermittelt. Für die Abwicklung der Division hat der Prozessorenexperte 100 Millionen Dollar eingeplant.

Das Angebot richtete sich ausschließlich an Unternehmen. Diesen wollte man einen verlässlichen Internet-Zugang sowie eine schnellere Entwicklung von E-Business-Anwendungen zur Verfügung stellen. Ziel war es, einen weltweiten ASP (Application Service Provider) aufzubauen, mit einer Angebotspalette vom reinen Web-Page-Hosting bis hin zu E-Commerce-Lösungen.

Kontakt: Intel, Tel.: 089/9914303 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel stellt Web Hosting ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *