Vodafone-Chef Gent: Gehalt steigt um 2,3 Millionen Euro

Späte Belohnung für Übernahme von Mannesmann trotz Rekordverlusts

Der britische Mobilfunkriese Vodafone gewährt seinem Chef Chris Gent trotz Rekordverlusten einen Millionenbonus. Gent habe als Zulage für das Geschäftsjahr 2001/2002 ein Aktienpaket im Wert von umgerechnet 2,34 Millionen Euro erhalten, teilte Vodafone am Mittwoch in London mit.

Es sei Teil eines Bonuspakets, das Gent nach der Übernahme des Traditionsunternehmens Mannesmann Anfang 2000 versprochen worden war. Die Prämie kommt trotz horrender Verluste: Im Ende März ausgelaufenen Geschäftsjahr 2001/2002 wurde ein Verlust vor Steuern von 13,54 Milliarden Pfund (21,4 Milliarden Euro) eingefahren.

Dies war der höchste Wert in der britischen Wirtschaftsgeschichte. Die Aktie des Konzerns nähert sich gegenwärtig ihrem tiefsten Stand seit vier Jahren.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone-Chef Gent: Gehalt steigt um 2,3 Millionen Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *