Apple revidiert Quartalsausblick

Umsatz und Gewinn fallen niedriger als erwartet aus

Apple (Börse Frankfurt: APC) hat seine Umsatzprognose für das laufende Quartal nach unten korrigiert. Statt der erwarteten 1,6 Milliarden Dollar werde man voraussichtlich nur zwischen 1,4 und 1,45 Milliarden Dollar erwirtschaften. Dementsprechend sei der Gewinn pro Aktie von bisher prognostizierten elf US-Cent nur leicht auf eine nun erwartete Gewinnspanne zwischen acht und zehn US-Cent revidiert worden.

Die niedriger als erwartet ausgefallenen Umsätze resultieren nach Angaben des Unternehmens hauptsächlich aus der geringere Nachfrage der Consumer und des Kreativ-Marktes, speziell bei den Druckvorstufen- und Verlagshäusern. Geographisch gesehen betreffe dies überwiegend Europa und Japan.

„Wie auch andere Unternehmen in unserer Industrie, erwarten wir einen Umsatzrückgang in diesem Quartal. Dementsprechend werden wir unser Umsatzziel um knappe zehn Prozent verpassen, was sich in einem leicht geringeren Gewinn widerspiegelt“, sagt Steve Jobs, CEO von Apple. „Aber wir haben diverse neue Produkte in der Entwicklung und freuen uns auf die nächste Zeit. Als eine der wenigen Firmen in der PC-Branche ist Apple profitabel – wir blicken sehr optimistisch in die Zukunft.“

Kontakt: Apple, Tel.: 089/996400 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple revidiert Quartalsausblick

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *