BDI: Ökolabel für Handys ist irreführend

Alle in Deutschland erhältlichen Handys halten die vorgeschriebenen Grenzwerte sowieso ein

Für irreführend hält der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) die Vergabe des Umweltzeichens „Blauer Engel weil strahlungsarm“ an Mobiltelefone. Die Strahlenschutzkommission beim Bundesumweltminister habe bereits Ende vergangenen Jahres festgestellt, dass bei Einhalten der bestehenden Grenzwerte kein Verdacht auf ein gesundheitliches Risiko beim Telefonieren mit dem Handy besteht.

„Alle in Deutschland erhältlichen Handys halten selbstverständlich die vorgeschriebenen Grenzwerte ein. Darüber hinausgehende Klassifizierungen sind aus wissenschaftlicher Sicht völlig willkürlich und geben keinen Hinweis auf die tatsächliche Höhe der elektromagnetischen Felder beim Telefonieren“, erklärte Carsten Kreklau, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des BDI. „Ein Blauer Engel für Handys würde mehr Fragen aufwerfen als beantworten“, so Kreklau weiter.

Schon heute veröffentlichten die Handy-Hersteller aus eigenem Antrieb die sogenannten maximalen spezifischen Absorptionsraten (SAR) ihrer Handys und erläuterten diese Informationen wie auch andere technische Daten in den Betriebsanleitungen.

Kontakt:
Bundesverband der Deutschen Industrie, Tel.: 030/20281450 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu BDI: Ökolabel für Handys ist irreführend

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. Juni 2002 um 9:23 von The Dude

    Des Grünen Lieblingskind
    Das Ökolabel, ja das lieben die Grünen, genau wie der Grüne Punkt sind auch Ökolabel sinnlos und kosten nur zusätzlich Geld. So lange Frau Künast und Ihre Parteifreunde weiter blauäugig durch ihre heile Öko Welt laufen, so lange glauben die auch, dass ein Aufkleber für besseren Inhalt steht.

    Wozu das führt haben wir ja jetzt beim Nitrofenskandal gesehen. Klar würde ich auch gerne Ökoprodukte kaufen, aber dann bitte kontrolliert oder gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *