Strato: Datenbank durch Wartungsarbeiten gelähmt

Unternehmen bestätigt die Probleme und verspricht "spürbare Verbesserungen nach Abschluss von Wartungsarbeiten"

Die Strato-Kunden müssen sich wieder in Geduld üben: Der Hoster hatte vor wenigen Tagen ein Update angekündigt, wodurch die mySQL-Datenbanken in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch für eine Stunde nicht zur Verfügung stünden. Offenbar hat es bei den Wartungsarbeiten jedoch Probleme gegeben: Im inoffiziellen Strato-Forum beklagen sich die Kunden, dass die Datenbank seit mehr als einen Tag nicht mehr zur Verfügung steht.

In der Nacht zum heutigen Donnerstag soll der Service zwar für einige Stunden verfügbar gewesen sein, seit acht Uhr jedoch enden Datenbankabfragen zumeist mit Fehlermeldungen. User bestätigten gegenüber ZDNet, dass die Datenbank zum Teil seit 27 Stunden nicht zur Verfügung steht. Auch im offiziellen Strato-Monitor werden lange Antwortzeiten für SQL-Abfragen angezeigt, wobei hier die Probleme auch auf Serverseite oder dem verwendeten CGI-Skript liegen könnten.

Strato-Sprecher Manuel Vormelchert bestätigte auf Anfrage von ZDNet die Probleme: „Momentan gibt es in der Tat einige Performance-Einbußen, da wir an einer Verbesserung des Systems arbeiten“. Vormelchert stellte in Aussicht, dass es nach den Arbeiten zu einer spürbaren Verbesserung bei Datenbankabragen kommen werde: „Das werden die Kunden an der Geschwindigkeit merken“, so der Sprecher. Angesprochen auf die mangelnde Information in den letzten 27 Stunden versprach er, dass die User über den Abschluss der Arbeit informiert werden sollen.

Am vergangenen Freitag hat der Berliner Provider die ersten Maßnahmen ergriffen, um von der Krise des insolventen Hosters KPNQwest nicht betroffen zu sein: Das Karlsruher Rechenzentrum erhielt laut dem Berliner Unternehmen eine zusätzliche Internet-Ankoppelung über eine 600-MBit -Leitung von Lambdanet. In den nächsten Tagen sollte eine weitere Internet-Ankoppelung der Cable&Wireless hinzukommen.

„Der Betrieb des Strato-Rechenzentrums ist damit völlig unabhängig von der weiteren Verfügbarkeit seiner bisher einzigen Internet-Ankoppelung über KPNQwest“, ließ die Teles-Tochter vor sechs Tagen verlauten. Die beiden neuen Zugänge sollen zunächst die Bandbreite der Ankoppelung des Rechenzentrums an das Web erweitern und die Betriebssicherheit erhöhen.

Durch die drohende Abschaltung von KPNQwest wäre ein Drittel der deutschen Internet-Präsenzen bedroht gewesen. Strato hatte vor einer Woche erklärt, dass man über genügend Barmittel verfüge, um das Rechenzentrum von den insolventen Niederländern zu übernehmen. Zeitgleich teilte der Provider mit, dass eine Suche nach Partnern begonnen habe, um die Verantwortung nicht allein zu schultern. Diese Bemühungen hielten auch heute noch an, so der Berliner Provider am Freitag Mittag.

Kontakt:
Teles, Tel.: 030/3992800 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Strato: Datenbank durch Wartungsarbeiten gelähmt

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. Juni 2002 um 6:58 von Michael Kratz

    Kundenbetreuung
    Hallo, wir sind selbst Strato-Kunde. Der Witz an sich ist, das Strato es scheinbar nicht mehr nötig hat, seine Kunden wenigstens per Mail über die Arbeiten zu informieren. Auch wenn man per Mail anfragt – keine Antwort. Dienstleistung bzw. Kundenbetreuung ist bei Strato kein Thema mehr – deshalb werden wir jetzt endgültig wechseln. Wir haben die Nase voll!

    Der Laden ist echt das Letzte – mittlerweile gibt es ja fast täglich Probleme.

    Übrigens – nicht die Datenbank ist gelähmt, sondern Strato. Bei anderen Anbietern klappen solche Dinge scheinbar besser und reibunsgloser. Na ja, wenn der Service und die Betreuung bei Strato so mies bleiben, ist es nur eine Frage der Zeit, bis man KPNQwest ins Nirvana folgen wird – die Kunden werden sich das alles wohl nicht ewig gefallen lassen.

  • Am 14. Juni 2002 um 8:25 von Paul Lenz

    Ich freue mich immer wieder…
    … dass ich schon vor 2 Jahren zu Puretec gewechselt bin. Anlass war damals, dass ich zufällig merkte, dass meine ganze Homepage verschwunden war und ich die Inhalte wieder komplett hochladen musste und erst zwei Wochen später (!) von Strato darauf hingewiesen wurde, dass es Probleme gab und eventuell (!) meine Domain betroffen sein könnte.

    Klar, bei Puretec ist auch nicht alles eitel Freude und Sonnenschein, aber Probleme tauchen immer nur ganz kurz auf, und echte Pannen habe ich noch nie erlebt.

  • Am 14. Juni 2002 um 9:43 von O.Hillebrand

    Strato
    die arbeiten schon seit drei tagen an ihrer datenbank und das auch noch tagsüber. jetzt reicht es, die bekommen einen kk-antrag.

    olli

  • Am 14. Juni 2002 um 14:03 von Der Verärgerte

    Keine anderen probleme???
    Hallo,

    sowie es bei Strato auch nur den Hauch eines Problemchens gibt, wird gemeckert und lauthals verkündet, dass der KK-Antrag schon geschrieben ist.

    Sicher gab es vor zwei Jahren mal verstärkt Probleme mit dem Mailzugang, und nun seit zwei oder drei Tagen Probleme mit der DB. Sie werden ja noch nicht mal bestriten.

    Ich bin seit so vielen Jahren Kunde bei diesem Hoster und mehr als zufrieden. Da kann es doch durchaus mal vorkommen, dass es mal Probleme gibt. Und könnte ihr euch vorstellen, dass gerade jetzt zig tausende Kunden einen Email hinschrieben und fragen was da los ist? Da können die dohc beim besten Willen nicht allen Mails antworten.

    Geht doch alle zu MagicalWorks oder eineam anderen Anbieter, der ein all incl. packet mit 500 MB Speicher, 10 DBs und und und anbietet… Dort wird die Performance sicher besser, und Kundenservice wird sicher viel größer geschrieben. Immerhin haben die ja auch nciht so viel geld zu zählen wie Strato, weil die Packete bei denen ja nur 1,5€ kosten (bei den gleichen und besseren Leistungen) anstatt 19€ wie bei Strato.

    Überlegt echt mal was ihr immer so großkotzig von der ganzen Welt verlangt und schaut mal zu wie ihr mit anderen umgeht.

  • Am 8. August 2005 um 14:25 von B. Siegfried Müller

    Strato-Probleme
    Bei Strato hängt es von Zeit zu Zeit sehr stark, außer dass die mit den Abbuchungen immer pünktlich sind. Letzte Woche wurden die Umleitungen nicht geschaltet – wahnsinniger Verlust für mich. Aber nicht für Strato, denn die buchen ja pünktlich ab …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *