Mobilcom: Massive Stellenkürzungen geplant

Bericht: Franzosen wollen Zahl der Mitarbeiter von 5500 auf 4000 verringern

Die Angestellten von Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) müssen sich auf eine massive Entlassungswelle einstellen, wenn man einem Bericht der Tageszeitung „Die Welt“ glauben darf: Sollte der Streit mit France Télécom beendet werden, will die französische Firma die Zahl der Angestellten von 5500 auf 4000 verringern.

Der Finanzchef und anvisierte Schmid-Nachfolger Thorsten Grenz gelte in Paris als „ehrlicher Typ“. Unterdessen wird die Luft für Gerhard Schmid immer dünner: Nach der neuesten Eskalation wird nicht mehr ausgeschlossen, dass der Aufsichtsrat einem Führungswechsel zustimmen könnte. Das Gremium hatte noch vor sechs Tagen Schmid den Rücken gestärkt.

Angeblich ist man jetzt in Büdelsdorf bemüht, eine einvernehmliche Lösung zu finden. Massive Verluste müssen indes die Anteilseigner von Mobilcom hinnehmen: Die Aktie verlor in den letzten drei Börsentagen rund zwei Drittel ihres Wertes, notiert heute allerdings wieder mit einem Plus von 20 Prozent bei über sieben Euro.

Kontakt: Mobilcom, Tel.: 04331/6900 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilcom: Massive Stellenkürzungen geplant

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *