1&1 will bis zu 18 Millionen Euro für das KPNQWest Rechenzentrum zahlen

Mitarbeiter sollen größtenteils übernommen werden / Hoster könnten dann ihre Server dort unterstellen

Inzwischen hat die 1&1 Internet AG ihr Angebot für das KPNQWest Rechenzentrum eingereicht. Zwischen zwölf und 18 Millionen Euro bietet die Tochter von United Internet für Server, Kundenkartei und Mitarbeiter. An den Leitungen, also dem Euroring von KPNQWest, hat 1&1 kein Interesse.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 1&1 will bis zu 18 Millionen Euro für das KPNQWest Rechenzentrum zahlen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *