Talkline verabschiedet sich von der CeBIT

Unternehmen setzt statt dessen auf regionale Veranstaltungen

„Aufwand und Ergebnis bei der CeBIT klaffen immer weiter auseinander“ – mit diesen Worten verabschiedet sich Talkline von der weltgrößten Computermessse. Das Elmshorner Telekommunikationsunternehmen wird auf der CeBIT 2003 nicht mehr vertreten sein.

Man präferiere künftig regionale Fachmessen und eigene Promotion, um Endkunden sowie kleine und mittlere Unternehmen direkter anzusprechen, ließ Talkline verlauten: „Wir erreichen unsere Zielgruppen direkter und effektiver in regionalen Veranstaltungen“, so der Talkline-Manager Torben Rick.

Talkline beschäftigt nach eigenen Angaben derzeit noch 1100 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2001 einen Umsatz von 1,26 Milliarden Euro.

Auf der CeBIT vor drei Monaten ist die Zahl der Aussteller zum ersten Mal seit den 70er Jahren wieder gesunken: In diesem Jahr waren nur 7962 Firmen auf der weltgrößten Computermesse präsent.

Kontakt:
Talkline, Tel.: 01803/2003 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Talkline verabschiedet sich von der CeBIT

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *