Nach Amoklauf: Counter Strike wird zum Verkaufshit

Bis zu zweieinhalbmal mehr Käufer als vor der Erfurter Bluttat

Die seit dem Amoklauf von Erfurt geführte Diskussion über so genannte „Ego-Shooter“-Computerspiele hat die Verkaufszahlen des umstrittenen Spiels „Half-Life Counter-Strike“ nach oben getrieben. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, griffen im Mai bis zu zweieinhalbmal mehr Käufer zu dem angeblich auch von dem Amokläufer Robert Steinhäuser bevorzugten Spiel als noch in den Vormonaten.

Grund war laut „Focus“, dass die Käufer der Indizierung durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (BpjS) zuvorkommen wollten. Die BpjS hatte Mitte Mai entschieden, Counter-Strike nicht auf den Index zu setzen. Der Musiksender Viva sendet unterdessen wieder Videos der Heavy-Metal-Band Slipknot, schreibt „Focus“ weiter. Kurz nach der Bluttat von Erfurt hatten Viva und Viva Plus Musikvideos von Slipknot boykottiert, weil der Täter ein Fan der US-Band gewesen sein soll.

Mitte Mai hatte das Täterprofil allerdings ergeben, dass Ego-Shooter und Gewaltfilme „nicht ausschlaggebend“ für den Amoklauf von Erfurt gewesen sein sollen. Nach Ansicht der Ermittler war der von den Eltern ausgeübte Erfolgsdruck der Hauptgrund, warum Robert Steinhäuser am 26. April zur Waffe griff.

Die 20-seitige Analyse des LKA Thüringen kam zu dem Schluss, dass „innerhalb der Familie ein relativ kaltes Klima herrschte“. Der Profiler André Volk wird mit den Worten zitiert: „Die heile Welt, von der am Anfang die Rede war, bröckelte, je tiefer wir vorstießen.“ Laut LKA soll es einen regelrechten „Abi-Druck“ gegeben haben.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Nach Amoklauf: Counter Strike wird zum Verkaufshit

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Juni 2002 um 9:42 von HugoM

    Verantwortungslos
    Gerade weil immer mehr Menschen so denken wie das LKA, werden solche Vorfälle künftig zunehmen. Die Ansicht:

    "Wenn ich ein Problem habe, dann sind immer die anderen daran schuld (ein "kaltes" Elternhaus, die bösen Lehrer, die Politiker…), führt zum Aufbau von Haß und Agression.

    Wir müssen wieder lernen Verantwortung zu übernehmen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *