Whenever, Wherever: Shakira-Wurm zieht sich durchs Web

Schädliches Programm macht sich Popularität der Kolumbianerin zunutze

Die Masche ist alt, der Code ist es auch: Wieder zieht sich ein Wurm durchs Internet, der sich die Popularität von Promis zunutze macht: Nach Anna Kournikova; Jennifer Lopez und Britney Spears muss sich jetzt die Kolumbianerin Shakira damit abfinden, dass sie nicht nur die Hitparaden, sondern auch die Viren-Top-Ten mit ihrem Namen zieren wird.

Wenig Eigenarbeit hat der Autor des Virus geleistet: Dieser wurde offenbar mit einem VBS-Wurm-Generator erzeugt und verbreitet sich über Microsoft Outlook oder IRC. Destruktiven Code hat er nicht an Bord. Statt dessen versendet er sich wie seine Vorgänger an die E-Mails, die im Adressbuch des verseuchten PCs zu finden sind. Die Virenmail trägt das Subject „Sharkira pics“, im Body ist die Nachricht „Hi :i have sent the photos via attachment have funn…“ zu lesen.

Das angehängte File heißt „shakirapics.jpg.vbs“. User von Outlook 2000 und 2002 sollten vor dem Wurm sicher sein, wenn Sie das Security Update installiert haben. Zur Sicherheit sollte der „Windows Scripting Host“ deaktiviert werden. Ein Großteil der Antivirenfirmen hat bereits Updates gegen das elektronische Pendant der Bauchtänzerin veröffentlicht. Aktuelle Vireninfos und wertvolle Hintergrundinformationen liefert das ZDNet-Virencenter.

Kontakt:

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Whenever, Wherever: Shakira-Wurm zieht sich durchs Web

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *