France Telecom erhöht Orange-Anteil

Paket von E.ON abgekauft / Deal hat Wert von 950 Millionen Euro

Der deutsche Energiekonzern E.ON hat bei France Télécom seine Verkaufsoption genutzt und Aktien des Mobilfunkunternehmens Orange für 950 Millionen Euro an das französische Mutterhaus verkauft. Wie der Telekomkonzern am Donnerstag in Paris mitteilte, wird er wegen des derzeitigen Kurses die 103 Millionen Orange-Aktien nicht weiterverkaufen.

Er musste E.ON pro Aktie über neun Euro zahlen und damit mehr als den gegenwärtigen Börsenwert. Zum Handelsauftakt am Donnerstag in Paris notierte die Orange-Aktie bei 5,76 Euro. Seit Jahresbeginn hat sie fast die Hälfte ihres Wertes eingebüßt. Die Verkaufsoption wurde im November 2000 vereinbart und im Januar dieses Jahres neu festgelegt.

Die Orange-Aktien waren E.ON im Gegenzug für die Überlassung seiner Anteile an der Schweizer Orange Communications SA übertragen worden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu France Telecom erhöht Orange-Anteil

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *