Online-Virenschutz gratis testen

Safersurf steht einen Monat kostenlos zur Verfügung / Erkennung läuft über Server der Leipziger Firma

Die Leipziger Firma Nutzwerk bietet ihren Antivirenservice unter http://www.safersurf.com einen Monat lang gratis zum Test an. Danach müssen je nach Nutzung zwischen 50 Cent und 2,90 Euro bezahlt werden.

Ein halber Euro ist fällig, wenn sich der User vor Spam-Mail und Werbebannern schützen will. Dies soll ohne Installation eines zusätzlichen Programmes vonstatten gehen. Der Hersteller verspricht, dass bereits beim Laden von Dateien problematische Files erkannt und diese an ständig aktualisierte Anti-Viren-Programme übermittelt werden. Die Erkennung von Viren und das Löschen der betroffenen Datei erfolge auf dem Safersurf-Server.

Ein Vertrauensvorschuss muss der Anwender der ostdeutschen Firma auf jeden Fall geben: Safersurf funktioniert als so genannter Proxy-Dienst, der Server holt die Mails also stellvertretend für den Anwender-PC aus den Postfächern des Users ab und führt eine inhaltliche Erkennung der Mails durch. Auf diese Weise sollen Werbemails ausgefiltert werden.

Abgefangene Mails landen im Papierkorb und können wiederhergestellt werden. Safersurf unterstützt nach Angaben des Herstellers alle POP3- und IMAP-Postfächer. Webseiten mit Viren würden gar nicht erst angezeigt; stattdessen blende der Dienst eine Warnmeldung ein.

Kontakt: Nutzwerk, Tel.: 01805/688993 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Online-Virenschutz gratis testen

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Juni 2002 um 1:12 von Paul Lenz

    Na so was…
    ich programmiere geade selbst so ein Ding. Steckt noch ganz am Anfang, aber die allerwichtigsten Sachen funktionieren schon. Schaut mal rein:

    http://www.spavi.lenz-online.de

  • Am 7. Juni 2002 um 4:22 von Schattenkater

    zweifelhaft…….
    Mein Security-Spezialist Network Secure hat diesen "Dienst" mal unter die Lupe genommen. Unter

    http://www.bluemerlin-security.de/Secure_Safer_Surf_060602.php3

    könnt Ihr das Ergebnis lesen. Das sind Leute, die wissen, was sie schreiben, und Safersurf wird zur Zeit nicht empfohlen.

    Zitat: "Sicherheit, meine Herren, beginnt mit Vertrauen und Vertrauen muss erworben werden. Aggressive Werbung und Angriffe auf erfahrene Spezialisten mit jahrzehntelanger Erfahrung zeichnen höchstens ein gewisses Bild, wenn nicht ein Gegenbeweis auf eine für alle Internet Nutzer verständliche Weise angetreten wird. Dies konnten wir auf den Webseiten leider nicht erkennen."

    Mehr hab ich dazu auch nicht zu sagen…

    • Am 21. Oktober 2004 um 16:49 von Martin

      AW: zweifelhaft…….
      Ich habe selten sowas zweifelhaftest
      gelesen.
      ich vertraue auf die Fachpresse
      und nicht auf dummes gewäsch!

  • Am 7. Juni 2002 um 12:37 von Rene Holzer

    Verdummung der Experten
    ich habe mir die diskussion bei network-secure angesehen. da wurde nicht diskutiert sondern planlos beschimpft. was soll man von einem webmaster halten der eine meldung zu einem produkt ‚abdruckt‘, um gleich stimmung zu machen.

    hier eine alternative: forum zu safersurf auf http://www.computerbetrug.de. dort werden fragen beantwortet und nicht die verdummung gefoerdert.

    _________________

    beste grüsse

    r. holzer (nutzwerk)

  • Am 7. Juni 2002 um 14:36 von Uwe Berger

    Re: Verdummung der Experten
    Guten Tag,

    Irrtum.

    Der Artikel konkretisiert genau die Fragen, die sich jeder zweite Interessierte stellt.

    Diskussionen im Forum entsprechen der Meinungsvielfalt und werden von uns nicht zensiert – warum auch.

    Sie unterstellen seriös arbeitenden Secures pauschal, sie "verdummen" die Netzgemeinde und wundern sich jetzt, wenn Sie entsprechende Antworten erhalten.

    Gruß

    U.Berger

    WebMaster http://www.network-secure.de

  • Am 8. Februar 2007 um 13:35 von PC.Versteher

    Safersurf
    Ein rundrum guter Weg um im Internet
    verschont zu bleiben von Webseiten, deren Ziel darin liegt Sie zu identifizieren und dann gezielt mit Werbung und/oder Schadware zu bombadieren. Grundsätzlich gilt, nur wer gesehen wird, kann auch als
    Ziel herhalten. Und das geschied millionenfach allen Nutzern ohne Proxy,
    und den Usern von Safersurf bleibt es eh erspart. Gegen die Volkszählung haben sich alle aufgelehnt, aber im Internet spazieren Sie alle nackt umher und repräsentieren jedem ihre IP., wacht auf ! Sie surfen mit Firewall ? Gut. Mit aktueller Antivirensoftware, Gut. Sie haben sogar einen Router ? Bestens.
    Und warum nutzen Sie keinen Proxy ???
    Die Zeiten werden härter und Sie als User sind erstes Ziel im Internet um die
    Nutzungsgewohnheiten zu analysieren, zu welchem Zweck auch immer.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *