Telekom könnte Milliardenauftrag schnappen

Großauftrag zum Aufbau des deutschen LKW-Mautsystems / Aktie gestern auf neuem Rekordtief

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) und Daimlerchrysler stehen offenbar kurz vor dem Zuschlag für einen milliardenschweren Großauftrag zum Aufbau des Lkw-Maut-Systems in Deutschland. Dies berichtete die „Financial Times Deutschland“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf informierte Kreise. Das Verkehrsministerium werde Anfang nächster Woche entscheiden, mit welchem Konsortium die Schlussverhandlungen geführt würden, hieß es demnach in Regierungskreisen.

Der Auftrag hat der Zeitung zufolge ein Volumen von fünf Milliarden Euro. Die Vertragsunterzeichnung sei für Anfang Juli geplant. Die umstrittene streckenbezogene Lkw-Maut wird ab 2003 erhoben. Mit dem Zuschlag für die Telekom und DaimlerChrysler ginge das konkurrierende Konsortium Ages, an dem unter anderem der britische Mobilfunkkonzern Vodafone sowie Aral und Shell beteiligt sind, leer aus.

Offiziell gab sich das Ages-Konsortium weiter optimistisch. Das Unternehmen betreibe seit 1995 in Deutschland und den Niederlanden das Abrechnungs- und Zahlungssystem für die streckenunabhängige Lkw-Eurovignette, sagte ein Sprecher. Hinter den Kulissen wird laut „FTD“ an einer Strategie für den Fall der Absage getüftelt. „Vielleicht gibt es eine Lösung mit beiden Konsortien. Falls nicht, werden wir die Entscheidung einer gerichtlichen Prüfung unterziehen.“

Für die Telekom wäre der Maut-Auftrag nach den starken Kursverlusten der vergangenen Wochen wieder eine positive Nachricht. Anfang der Woche war der Bonner Konzern zusammen mit den Partnern Siemens und IBM bei der Vergabe eines 6,5-Milliarden-Euro-Auftrag durch die Bundeswehr nicht in die letzte Runde gekommen. Die Telekom-Aktie schloss mit 10,78 Euro am Mittwoch erneut auf Rekordtief.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom könnte Milliardenauftrag schnappen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *