Website des Türkischen Religionsamts attackiert

Statt Moscheen Werbung für den Satanismus präsentiert

Teufelsanbeter haben am Wochenende die Website der staatlichen türkischen Religionsbehörde attackiert. Wie die türkische Presse berichtete, wurden Besucher der Internet-Seite nicht wie gewohnt mit dem Bild einer Moschee und Links zu Themen wie der moslemischen Pilgerreise Hadsch begrüßt, sondern unter anderem mit Flüchen und Werbung für den Satanismus.

Eine brasilianische Gruppe namens „Satanic Souls“ sei für die Attacke auf die Website verantwortlich, berichtete die Zeitung „Hürriyet“. In englischer und portugiesischer Sprache hätten die Hacker den Besuchern der Seite sogar die Möglichkeit gegeben, per E-Mail Mitglied der Satanisten-Gruppe zu werden. Am Montag war die Website diyanet.gov.tr wieder hergestellt.

Erst vor einer Woche ist es Computerhackern gelungen, das E-Mail-System des US-Außenministeriums zu knacken und die elektronische Post des Amts mit einem Computer-Virus zu verseuchen. Rund 23.000 E-Mail-Empfänger, die regelmäßig Reisewarnungen erhielten, seien von dem Virus bedroht, sagte Außenamtssprecher Philip Reeker vor zehn Tagen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Website des Türkischen Religionsamts attackiert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *