Forrester: Offizielle WM-Site zum Scheitern verurteilt

Analysten üben harsche Kritik an Angebot von Yahoo und Fifa / "Kaum einer will Videos um 17.30 Uhr sehen"

Die offizielle Site zur heute beginnenden Fußball-WM in Japan und Südkorea geht an den Wünschen und Ansprüchen der Fans weltweit vorbei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Forrester, die das Angebot unter http://fifaworldcup.yahoo.com genauer unter die Lupe nimmt.

Hauptkritikpunkt der Analysten: Die Video-Streams kämen zur Unzeit, außerdem gingen die sieben lokalen Sites zu wenig auf die Gegebenheiten der jeweiligen Länder ein. „Nationale Gefühle“ würden jeweils nicht berührt, so die Kritik. Es sei zwar billiger, alle sieben Seiten unter einem Layout und nach dem gleichen Strickmuster zu produzieren, allerdings könne es auf diesem Weg kaum gelingen, gegen die jeweils regionalen Konkurrenten wie zum Beispiel Sport1.de in Deutschland anzukommen.

Die kostenpflichtigen Videos würden zu einem Zeitpunkt angeboten, an dem keiner sie sehen wolle. Wie von ZDNet berichtet, stehen die wichtigsten Ausschnitte erst ab 17.30 Uhr bereit. Gegen das Angebot spreche auch, dass nur vier Prozent der Europäer über einen Breitbandzugang verfügen. Mit Modem Vidoestreams abzurufen ist indes wenig sinnvoll.

Ein weiterer Kritikpunkt: Das angebotene Bezahlsystem würde nicht von den Europäern akzeptiert. Neben der Kreditkarte müssten weitere Möglichkeiten angeboten werden, die Rechnung zu begleichen. Die Fifa und Yahoo verlangen 22,50 Euro für ein Video-Abo während der WM.

Im September vergangenen Jahres haben Yahoo und die FIFA eine exklusive, auf mehrere Jahre angelegte globale Partnerschaft geschlossen, um die offizielle Web-Site der Fußball Weltmeisterschaft 2002 und 2006 zu produzieren, zu hosten und zu vermarkten.

Kontakt:
Yahoo, Tel.: 089/231970 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Forrester: Offizielle WM-Site zum Scheitern verurteilt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *