T-Online erwägt Einstieg bei Pay-TV

Thomas Holtrop: "Wir denken über eine Lösung für 2003 nach"

Der Internet-Dienst T-Online (Börse Frankfurt: TOI) will nun auch ins Pay-TV-Geschäft einsteigen und dafür ein eigenes Fernsehangebot starten. „Wir denken über eine Lösung für 2003 nach“, sagte Unternehmenschef Thomas Holtrop. Bei dem Dienst solle es sich um eine Mischung aus traditionellem Online-Dienst und Pay-TV handeln.

„Der Kunde kann dann selbst entscheiden, ob er auf dem Bildschirm seines Fernsehers lieber unsere Nachrichten-Seiten lesen oder einen Spielfilm anschauen will.“ Beide Angebote wolle T-Online bieten.

Die Telekom (Börse Frankfurt: DTE) will dabei keine Abo-Gebühren erheben, sondern nach Nutzung abrechnen. „Die Kunden zahlen lieber für jede einzelne Transaktion – egal ob sie Skat spielen oder sich einen Film ansehen wollen“, sagte Holtrop dem Magazin „Focus Money“. Sehr gut ins Angebot würde dabei der Erwerb der Fernsehrechte an der Fußball-Bundesliga passen. Allerdings müsse der Preis „aus unternehmerischer Sicht vertretbar sein“, betonte der T-Online-Chef.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Online erwägt Einstieg bei Pay-TV

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *