Dell senkt Preise für Desktops und Notebooks

Rechner werden um bis zu 516 Euro billiger

Dell (Börse Frankfurt: DLC) hat die Preise für Desktops und Notebooks um bis 516 Euro gesenkt. So kostet die Workstation Precision 530 mit einem 2,2 GHz schnellen Pentium 4 von Intel (Börse Frankfurt: INL) um 516 Euro weniger. Mit einem 2,0 GHz- oder einem 1,8 GHz-getakteten Pentium 4 sind für das Modell 290 beziehungsweise 174 Euro weniger zu zahlen. Bei der mobilen Workstation Precision M50 gewährt Dell 290 Euro Preisnachlass.

Die Precison 340 wurde um 272 Euro im Preis gesenkt, wenn in ihr ein P4 mit mehr als zwei GHz arbeitet, 110 Euro weniger sind für das gleiche Modell mit einem zwei-GHz-Chip zu zahlen.

Bei den Optiplex-Desktops sparen Anwender 290 Euro mit einem schneller als zwei GHz-getakteten Pentium 4-Chip-Prozessor, 145 Euro mit einem Zwei-GHz-Pentium 4 und immerhin 52 Euro mit einem P4 unter zwei GHz.

Dell-Manager Nerses Chopurian begründete den Preisnachlass damit dass sein Unternehmen in der Lage sei, „direkt auf sinkende Komponenten-Preise zu reagieren und seine Preise dementsprechend zu reduzieren“.

Kontakt:
Dell, Tel.: 06103/9710 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell senkt Preise für Desktops und Notebooks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *