T-Aktie stürzt erstmals unter zwölf Euro

Krise hält an / Abstufung durch Ratingagentur veantwortlich für jüngsten Kursrutsch

Die Aktie der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) ist am Donnerstag erstmals unter die Marke von zwölf Euro gefallen. Kurz nach Mittag stürzte das Papier auf 11,76 Euro und damit auf einen neues Allzeittief. Kurz zuvor hatte die internationale Ratingagentur Moody’s die Perspektiven für die Telekom selbst und die US-Tochter Voicestream von „stabil“ auf „negativ“ herabgestuft.

Dies alarmierte offenbar auch Großanleger, die die T-Aktie massiv abstießen. Moody’s zeigte sich beunruhigt darüber, dass negative Entwicklungen in der gesamten Telekom-Branche schneller als erwartet das deutsche Unternehmen belasten könnten. Die Rating-Agentur nannte als Gefahr sinkende Wachstumsraten im Geschäft mit Festnetzverbindungen und schloss auch einen Rückgang des Telefonaufkommens in diesem Bereich nicht aus.

Dies zwinge die Telekom, die aus dem Festnetzbereich rund die Hälfte ihrer Einnahmen bezieht, diesen Bereich schneller zu restrukturieren. In den vergangenen Wochen war in Medien über einen beschleunigten Personalabbau bei der Festnetzsparte T-Com spekuliert worden.

Gleichzeitig bestätigte Moody’s aber die Einstufung der langfristigen Kreditwürdigkeit der Telekom. Dies ist für das Unternehmen wichtig, dass in Kürze eine milliardenschwere Anleihe auf den Markt werfen will. Grund für die unveränderte Note sei, dass die Telekom weiter mehrheitlich in Staatsbesitz und damit relativ gut abgesichert sei. Bei der Kreditwürdigkeit wird die Telekom derzeit von Moody’s mit „Baa1“ eingestuft.

Damit werden Werte des Unternehmens noch als hinreichend sicher eingestuft, wobei allerdings bereits erste Risiken für die Anleger bestehen. In Schulnoten umgerechnet würde dies etwa einem „befriedigend“ entsprechen. Die Telekom hatte im vergangenen Jahr einen Verlust von 3,5 Milliarden Euro ausweisen müssen. Auch für dieses Jahr sind die Aussichten schlecht: Im ersten Quartal lief bereits ein Minus von 1,8 Milliarden auf. Zudem wird das Unternehmen durch einen immensen Schuldenberg von über 67 Milliarden Euro belastet.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Aktie stürzt erstmals unter zwölf Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *