46 Monate Haft für Warez-Händler

Urteil gegen den Chef der Piratengruppe "DrinkorDie" gesprochen / 28-jährige hatte sich im Februar als Anführer schuldig bekannt

46 Monate hinter Gitter muss der Chef des Raubkopierer-Rings „DrinkorDie“, John Sankus. Wie die „Washington Post“ jetzt berichtet, ist das die bisher höchste Haftstrafe, die ein US-Richter für den illegalen Vertrieb von Programm-, Spiel- und Filmkopien via Internet verhängte.

Der 28-jährige hatte sich im Februar als Führer der Gruppe schuldig bekannt. Die Piratengruppen bestand aus über 65 Mitgliedern, die sich in mehr als zwölf Staaten verteilt hatten. Durch monatelange Beschattungen war es Mitte Dezember vergangenen Jahres den US-Zollbehörden gelungen, die Warez-Gruppe zu zerschlagen. Die Angeklagten betrieben einen E-Mail-Verteiler, Software-Server sowie einen Rechner, von dem sich unbekannte Surfer aktuelle Kinofilme herunterladen konnten. Die Gruppe hatte mehrere Hundert Software-Produkte gecrackt und die freigeschaltete Software über das Web verbreitet.

Nach der Festnahme hatten sich die Angeklagten geständig gezeigt und den Beamten weitere Hintergrundinformationen über die Warez-Szene geliefert. Daher rechnete man im Januar noch mit einem milderen Urteil für die jungen Männer.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 46 Monate Haft für Warez-Händler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *