Kazaa bietet ab sofort MP3s und Spiele zum Kauf an

Der Altnet-Client des Geschäftspartners Brilliant Digital Entertainment wurde in Betrieb genommen / User können Daten jetzt legal erwerben und herunterladen

Der Dateitauschdienst Kazaa erweitert sein Angebot und offeriert ab heute über die heimlich angehängte Software Altnet kostenpflichtige Musikdateien. Den P2P-Client hat Brilliant Digital Entertainment entwickelt. So sollen ab sofort bei den Usern, die den Kazaa-Client einsetzen bei Suchanfragen neben den herkömmlichen Ergebnissen auch Links zu kommerziellen Anbietern wie Infogrames oder 2KSounds erscheinen.

Gegenüber amerikanischen Medien meinte der Brilliant-Chef Kevin Bermeister: „Ich glaube nicht, dass die Leute unbedingt Inhalte stehlen wollen.“ Ein Teil des Marktes werde immer sagen, dass die Angebote umsonst sein müssen. Es werde jedoch auch User geben, die bereit seien, für eine legale Version in optimaler Qualität zu bezahlen.

Die via Altnet vertriebenen kommerziellen Weblinks führen den Benutzer auf die Sites der Anbieter. Dort können dann MP3-Dateien oder Spiele gegen Bezahlung legal erworben und heruntergeladen werden. Kazaa in der nächsten Stufe die User selbst zu Vertriebsmitarbeitern machen.

Ein findiger Programmierer war so verärgert über die angehängte Kazaa-Spyware, dass er die Software umschrieb. Seitdem kursiert im Web eine 1,17 MByte große Lite-Version des Filesharing-Clients. Mp3-World.net hält eine deutsche Fassung des Programms bereit. Die Software nutzt das Fasttrack-Netzwerk, enthält jedoch keine Spyware. ZDNet bietet die Software zum kostenlosen Download an.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Kazaa bietet ab sofort MP3s und Spiele zum Kauf an

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Juli 2002 um 16:59 von Emmaly

    Kazaa und BDE (Brilliant Digital Entertainmant)
    Finger weg!!! Es sei denn Du besitzt ein gutes Tool, mit dem Du aus der Registry eine Dialer.exe löschen kannst.

    Oder Du kennst Dich sehr gut in der Registry aus. Ad-aware findet den dialer.exe nicht!

    Mein Sohn hatte sich Kazaa heruntergeladen.

    Wußte dann nicht, dass das Programm sich unter Windows einträgt.

    Die Spy-ware wurde bei jedemstart neu geladen.

    Kazaa und BDE waren schon getilgt. Heute hatte ich mich hingesetz und die regisry per Hand durchsucht und bin fündig geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *