Telekom an Fernsehrechten für Bundesliga interessiert

Konzern soll in einer Bietergemeinschaft dem Münchner Filmhändler eine zeitlich begrenzte Offerte unterbreitet haben

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) ist nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ an den Übertragungsrechten für die Fußball-Bundesliga interessiert. In einer Bietergemeinschaft mit dem Münchner Filmhändler Herbert Kloiber habe der Konzern eine zeitlich begrenzte Offerte unterbreitet, berichtete das Blatt weiter.

Die Telekom ist angeblich auf der Suche nach attraktiven Inhalten für seine neuen UMTS-Mobilfunkdienste und ihr Breitband Internet-Angebot T-DSL. Auch ein Einstieg bei Kirchs TV-Sender DSF ist demnach nicht ausgeschlossen. Ein Sprecher des Bonner Konzerns wollte den Bericht nicht kommentieren.

Dem Zeitungsbericht nach gibt es mittlerweile drei Interessenten für die Bundesliga-Rechte. Die bisherige Eignerin Kirch Media und die Abnehmer Sat.1 und Premiere wollten ihre bisherigen Verträge zu geringeren Beträgen fortführen. Statt 820 Millionen Euro sollten für die kommenden beiden Spielzeiten nur noch 600 Millionen Euro gezahlt werden.

Zudem gebe es in der Branche Hinweise, dass auch Leo Kirch und sein ehemaliger Vize Dieter Hahn nach der Übergabe der Kirch Media-Geschäfte an den Insolvenzverwalter auf eigene Faust versuchen wollten, sich die Fußballrechte erneut zu sichern.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Telekom an Fernsehrechten für Bundesliga interessiert

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Mai 2002 um 8:56 von Peter

    Bravo Telekom
    Schulden habt ihr ja schon genug. Also warum nicht weiter einkaufen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *