Quam: Verlust sechs mal so hoch wie die Einnahmen

Erstmals veröffentlicht Telefónica Móviles Kennzahlen für die deutsche Tochter / Ende März 91.000 Kunden

Erstmals sind konkrete Zahlen für den neuen Mobilfunkbetreiber Quam veröffentlicht worden. Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen hat der spanische Provider Telefónica Móviles auch Kennzahlen zu Umsatz und Ergebnis der deutschen Tochter veröffentlicht. Demnach hat die Dependance bis Ende März rund 91.000 Kunden gewonnen, der Umsatz lag im ersten Quartal bei 9,2 Millionen Euro, der Verlust auf EBITDA-Basis belief sich mit 57,9 Millionen Euro auf mehr als das sechsfache der Einnahmen.

Aktuellere Kundenzahlen wollte der spanische Mobilfunkbetreiber nicht nennen. Auf der CeBIT hatte Quam bekannt gegeben, dass bisher 75.000 Kunden gewonnen worden seien (ZDNet berichtete). „Wir und unsere Gesellschafter sind mit der Entwicklung von Quam sehr zufrieden. Unser Wachstum in dieser schwierigen Zeit ist deutlich besser als das, was E-Plus und Viag Interkom nach ihrem Start präsentiert haben“, kommentierte Quam-Chef Ernst Folgmann vor zwei Monaten die Zahlen. Rund 60 Prozent der Quam-Kunden telefonieren mit einer Prepaid-Karte, zahlen also keine Grundgebühr.

ZDNet hat in einem ausführlichen Artikel den Tarifdschungel des Neueinsteigers in den deutschen Mobilfunkmarkt gelichtet.

Kontakt: Quam, Tel.: 0800/1551550

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Quam: Verlust sechs mal so hoch wie die Einnahmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *