BT Ignite entlässt 2200 Mitarbeiter

Festnetzgesellschaft der British Telecom will 5000 bis 6000 Mitarbeiter innerhalb der nächsten drei Jahre einsparen / Profitabilität bis Ende kommenden Jahres angestrebt

Die Festnetzgesellschaft der British Telecom, BT Ignite, hat angekündigt 2200 Stellen zu streichen, um profitabel zu werden. Die Kürzungen geschehen im Rhamen eines Restrukturierungsplans, nachdem 5000 bis 6000 Mitarbeiter innerhalb der nächsten drei Jahre eingespart werden sollen.

BTs neuer Chef Ben Verwaayen hatte zu seinem Amtsantritt erklärt, es werde einige Veränderungen im Konzern geben, um etwas zu verbessern. Etwa die Hälfte der betroffenen 2200 Arbeitsstellen fallen in der der britischen Verwaltung weg. So würden Stellen nicht wieder besetzt, wo die Mitarbeiter aus Altersgründen gehen oder freiwillig kündigen.

Ein Unternehmenssprecher meinte, dass BT auf der anderen Seite auch wieder über 1200 zusätzliche Mitarbeiter für die Abteilungen Verkauf und Marketing einstellt. Das Unternehmen will den wirtschaftlichen Break Even-Punkt Ende kommenden Jahres erreicht haben.

ZDNet bietet in Zusammenarbeit mit Stepstone eine IT-Jobbörse an.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BT Ignite entlässt 2200 Mitarbeiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *