Bitkom: „UMTS kann sich bald jeder leisten“

Bürgerinitiativen könnten Ausbau des Netzes gefährden

Der Mobilfunkstandard der dritten Generation wird sich bald jeder leisten können. Allerdings drohen Bürgerinitiativen den hoffnungsvollen Aufbau zunichte zu machen. Diese Meinung vertrat der Präsident des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom), Volker Jung, in der heutigen Ausgabe des Berliner Tagesspiegels.

Jung zieht bei UMTS die Analogie zum Handy-Boom der Neunziger Jahre: „Zu Beginn war das Telefonieren per Handy sehr teuer, doch die Preise sind dann schnell gefallen“. Bei sechs UMTS-Anbietern werde der Wettbewerb funktionieren. Der Siemens-Vorstand weiter: „UMTS wird sich bald fast jeder leisten können“.

Beim Netzausbau hätten die Provider jedoch mit immer mehr Bürgerinitiativen zu kämpfen, die sich gegen den zunehmenden Antennenwald wehrten: “ Eine Bürgerinitiative verhindert den Bau einer Mobilfunkantenne. Und in Deutschland gibt es rund 1000 Bürgerinitiativen“, so Jung. Die Zweifel an der Sicherheit seien aber unangebracht. Die europäische Industrie habe viel Geld ausgegeben, um die Wirkungen elektromagnetischer Felder auf den Menschen untersuchen zu lassen. Bisher habe keines der 20.000 Expertisen einen Verdacht auf Schadwirkungen festgestellt. Jung weiter: „Mobilfunk ist eine sichere Sache“.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Bitkom: „UMTS kann sich bald jeder leisten“

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Mai 2002 um 13:41 von Ganz Egal

    Voran Familie Jung persönlich
    Mit der Aussage, es ist nicht schädlich, könnte Herr Jung doch bei sich zuhause einen Sendemasten aufstellen, bekräftigen. Es wäre auch zu begrüßen, dass Sendemasten bei unseren Politikern stehen und vor allem bei der Bitkom.

    Generell finde ich es toll, wenn unsere Gesetzesgeber uns das vormachen was sie den ganzen Tag von sich lassen, vergesst nicht, Politiker sind auch nur Menschen, vielleicht kommt dann dem ein oder anderen die Einsicht immer etwas früher was man doch für ein Käse verzapft hat.

    Also Herr Jung, lassen sie Taten walten, installieren sie sich eine Antenne.

    Mfg.

  • Am 13. Mai 2002 um 15:26 von Völlig Uninteressant

    Mobilfunk ist eine sichere Sache
    Natürlich ist Mobilfunk eine sicherer Sache. Wenn die Politiker und die "Experten" das sagen, wer sollte dann daran zweifeln. Schließlich sind Atomkraft und der Verzehr von Rindfleisch auch sicher.

    Oder etwa nicht?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *