Neuer Star Wars-Film macht die Runde im Netz

Tauschdienste sorgen für Verbreitung schlechter Kopien

Tage vor dem offiziellen Start der neuen Star Wars-Episode „Attack of the Clones“ am 16. Mai sind wenigstens schon zwei von der Leinwand abgefilmte Versionen im Internet aufgetaucht. Diese machen gerüchteweise vorzugsweise über Internet Relay Chat (IRC) die Runde, auf „Vcdquality“ sind bereits unautorisierte Bilder zu sehen.

Offenbar hat der Produzent George Lucas die Gästeliste für private Vor-Vorführungen nicht streng genug kontrolliert, denn die Diebstähle müssen sich via Mini-Camcorder genau dort ereignet haben. Ähnliches war bereits 1999 zum Start von „Episode I“ passiert. Doch damals gab es noch keine Tauschdienste wie Kazaa oder Morpheus, die für eine massenhafte Verbreitung der Rip-offs sorgten.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Neuer Star Wars-Film macht die Runde im Netz

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Mai 2002 um 12:58 von sagichliebernicht

    star wars
    die qualität ist zwar schlecht, aber immerhin – knapp eine woche vor dem start – auch nicht schlecht *gg*

  • Am 12. Mai 2002 um 22:58 von **KiSS**

    na und?
    na und? isch halt nomalerweise so bei jedem Film..

  • Am 13. Mai 2002 um 8:24 von mr-silk

    Eine bessere Reklame gibt es doch gar nicht
    Was Besseres könnte den Vertriebsleuten von Lucasfilm doch gar nicht passieren.

    Ist doch die beste Reklame die es für den Streifen gibt.

    Außerdem geht doch eh jeder ins Kino, nicht nur wegen der Bild- und Tonqualität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *