Cisco: Einnahmen und Gewinn steigen wieder

John Chambers zeigt sich sehr zufrieden / "Unternehmen für Aufschwung gut aufgestellt"

Cisco (Börse Frankfurt: CIS) kann wieder steigende Einnahmen vermelden. Das Unternehmen hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres, das am 27. April endete, einen Umsatz von 4,8 Milliarden Dollar erzielt. Das entspricht einer Steigerung um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichsquartal, in dem 4,7 Milliarden Dollar Umsatz erreicht wurden.

Der Nettogewinn, bilanziert auf Basis von GAAP (Generally Accepted Accounting Principles), belief sich im dritten Quartal auf 729 Millionen Dollar oder zehn Cent pro Aktie. Im Vergleich dazu verzeichnete das Unternehmen im Vorjahreszeitraum einen Nettoverlust von 2,7 Milliarden Dollar oder 37 Cent pro Anteilschein. Der Nettogewinn im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2002 lag bei 660 Millionen Dollar oder neun Cent pro Aktie.

„Wir sind mit den Ergebnissen dieses Quartals sehr zufrieden“, kommentierte John Chambers die Zahlen. Er sieht sein Unternehmen „sehr gut aufgestellt“, wenn die Wirtschaft wieder anzieht. Die Bruttomarge lag im abgelaufenen Quartal bei 63,1 Prozent, der Cashflow bei 1,6 Milliarden Dollar.

Kontakt: Cisco, Tel.: 01803/671001 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco: Einnahmen und Gewinn steigen wieder

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *