Geheim: Intel setzt auf DDR 333

Neueste Roadmap des Halbleiterherstellers aufgetaucht / Die Chipsätze 845GE und 845PE sollen DDR -Speicher mit 333 MHz unterstützen

Laut der neuesten Roadmap von Intel (Börse Frankfurt: INL) plant der Prozessor-Gigant, den von AMD (Börse Frankfurt: AMD) eingeführten Speicherstandard DDR 333 zu unterstützen. Im vierten Quartal sollen die beiden Chipsätze 845GE und 845PE vorgestellt werden, die den Pentium 4 mit DDR 333 antreiben. Beide Chipsets basieren auf dem für diesen Monat erwarteten 845G. Ebenfalls neu ist die Implementierung einer neuen Grafik-Engine beim 845GE, die mit 266 MHz laufen soll. Während die Rambus-Plattform 850E lediglich für das High Performance-Segment vorgesehen ist, adressiert Intel mit den DDR-Chipsätzen den Unternehmensmarkt.

Die von Insidern erwartete Vorstellung des Pentium 4 mit drei GHz in diesem Jahr verschiebt sich nach der neuesten Roadmap nun auf Anfang 2003. Dann soll der Pentium 4 bei einem FSB von 533 MHz (133 MHz quadpumped) mit 3,03 GHz erscheinen und mit der AMD-Hammer-CPU konkurrieren.

Einen Überblick über die Hammer-Technolgie hat TechExpert Kai Schmerer im Beitrag Die Hammer-CPU zusammengefasst. Umfassende Informationen über die Leistungsfähigkeit aktueller Prozessoren bieten die ZDNet-Benchmark-Charts.

ZDNet hat zudem in einem ausführlichen News-Report die Nachrichten zum Benchmark-Krieg zwischen AMD und Intel zusammengefasst.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren sowie deren Leistung liefert ein ZDNet-Benchmark-Test.

Kontakt: Intel, Tel.: 089/9914303 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Geheim: Intel setzt auf DDR 333

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *