Via meldet 30,9 Millionen Dollar Gewinn

Taiwanische Chipschmiede hat im April einen Umsatz von 59 Millionen Dollar gemacht / Ergebnisse des ersten Quartals über den Markterwartungen

Die Chipschmiede Via Technologies hat ihre Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2002 bekannt gegeben. So hat der Konzern in den ersten drei Monaten mit 210,3 Millionen Dollar Nettoumsatz einen Nettoerlös von 30,9 Millionen Dollar erzielt. Damit seien die selbst gesteckten Ziele des ersten Quartals 2002 weit übertroffen worden, so die Unternehmensleitung. Insbesondere die Bruttogewinnmarge sei mit 40,1 Prozent die höchste in den letzten fünf Quartalen.

Rückläufig sind die Umsatzerlöse jedoch für den April des Jahres mit 58,8 Millionen Dollar. Im Vormonat erzielte Via Einnahmen von 66,9 Millionen Dollar. Das ist ein Rückgang von 12,11 Prozent. Dennoch gab sich Via auf der Investorenkonferenz in Taipei sehr optimistisch.

Die IT-Krise machte auch vor dem Chiphersteller Via Technologies nicht halt (ZDNet berichtete). So bezifferte das taiwanische Unternehmen seinen Umsatz im dritten Quartal 2001 auf 230 Millionen Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr war das ein Rückgang um 22 Prozent.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Via meldet 30,9 Millionen Dollar Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *