Nvidia kündigt 0,13 Mikron Geforce-Chips an

Erste Exemplare sollen im August auf den Markt kommen / Firmen-Chef Jen-Hsun Huang nennt keine weiteren Details

Im August will der GPU-Hersteller Nvidia eine komplett neue Grafikchipfamilie vorstellen. Das teilte Firmen-Chef Jen-Hsun Huang auf einer Merrill-Lynch-Konferenz mit. Demnach werden die neuen Grafik-Prozessoren in 0,13 Mikron von TSMC gefertigt. Das Unternehmen produziert bereits die derzeitigen Geforce4-Chips.

Die neue Technik sei nicht nur wegen höherer Frequenzen und Leistung gut, sondern vor allem, da der AGP-Bus nur 40 Watt zur Verfügung stelle und man mit der Leistung haushalten müsse, so Huang. Nähere Einzelheiten wollte der Firmenchef zum DirectX9-kompatiblen Chip noch nicht nennen. Es soll sich jedoch um „den wichtigsten Beitrag“ für die Grafikindustrie handeln.

Für die kommenden beiden Quartale (zwei und drei) rechnet Huang jedoch erst einmal mit einer Marktdurchdringung der Geforce4-Produktlinie. Im PC-Markt hält Nvidia nach eigenen Angaben derzeit einen Marktanteil von 42 Prozent.

Nvidias hat den Geforce 4 erst vor wenigen Wochen freigegeben (ZDNet berichtete). Mit 63 Millionen Transistoren ist die GPU so komplex wie kein anderer Grafikchip derzeit auf dem Markt. ZDNet TechExpert Kai Schmerer hat sich Nvidias neuen Grafikchip Geforce4 Ti 4600 „auf Pixel und Performance geprüft„. Das Fazit: 115 Prozent mehr Performance im Vergleich zum Geforce3 Ti 500.

ZDNet hat die „aktuellen Grafikkarten auf ihre Pixelpower verglichen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nvidia kündigt 0,13 Mikron Geforce-Chips an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *