Kostenloses Office-Paket: Open Office 1.0

Programm läuft unter Linux und Windows / Software kann mit Microsoft Office-Dokumenten umgehen

Die freie Star Office-Version Open Office 1.0 ist ab sofort kostenlos als Download erhältlich. Das Software-Paket besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentations-Software und Zeichen-Programm und läuft unter Windows, diversen Unix-Derivaten und Linux. Im Gegensatz zur kommerziellen Star Office-Version von Sun (Börse Frankfurt: SSY) wurde bei Open Office 1.0 an Fonts, Cliparts und Vorlagen eingespart.

Das Programm soll in 25 Sprachen verfügbar stehen und mit Microsofts (Börse Frankfurt: MSF) Office-Formaten kompatibel sein. Die Suite ist im Vergleich zu anderer Büro-Software modular aufgebaut und setzt XML als Dateiformat ein. Die kostenlose Office-Version für die Windows-Oberfläche ist etwa 50 MByte groß, die Linux-Fassung rund 68 MByte.

Kontakt:
Sun, Tel.: 089/460080 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Kostenloses Office-Paket: Open Office 1.0

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. Mai 2002 um 8:19 von ich

    Datenbank?
    gibt es auch eine Datenbank wie beispielsweise Access für das Open Office?

  • Am 4. Juni 2002 um 18:57 von Karl Fischer

    Installationsprobleme
    Hört sich toll an und die Version 5.2 hat mir auch gut gefallen ( vor allem zu dem Preis!) aber zur Zeit kaue ich ein wenig an der Installation. Die Routine läuft stabil bis zur Registrierung der Komponenten, weigert sich dann aber konsequent, die Dll’s zu registrieren, was dazu führt das die Installation nicht lauffähig ist und weder repariert noch deinstalliert werden kann. Die setup.ini scheint auch zu fehlen. Ich habe das Spiel auf zwei verschiedenen Rechnern mit Win 98 jetzt sieben mal durch und stelle mir die Frage, ob ich mir den Spass nochmal antun soll. Bisher habe ich in einschlägigen Foren incl. SUN zwar mehrfach von diesem Problem gelesen, aber eine klare Lösung konnte ich nicht dazu finden. Nachdem der Fehler nicht sehr verbreitet zu sein scheint, könnte es an der Konfiguration liegen ( vielleicht weil ich tmp und temp in der autoexec.bat auf Laufwerk e:/ gelegt habe?)…

  • Am 12. Juni 2002 um 9:43 von Dennis Fischer

    @Datenbank?
    Auf der Seite von der Zeitschrift "Chip" git es unter dem Webcode "openoffice" einen Instalationshinweis zur einbindung der Datenbank "MySQL" in das OpenOffice- Paket.

  • Am 18. Juni 2002 um 19:09 von SGH

    Install Probleme
    Bei mir läuft die Installation unter WINDOWS ME scheinbar normal ab will ich dann ( mit und ohne Neustart – scheint egal zu sein ) jedoch die Software starten passiert nichts. Eine Deinstallation über die Routine schlägt auch fehl. Also alles von Hand entfernt ( inkl.Reg.)und noch einmal das Setup laufen lassen. Ergebnis – NULL:-(((((

  • Am 9. August 2002 um 15:30 von ankemo

    Installationsprobleme
    Habe OpenOffice unter Win2000 Server Edition installiert und den Fehler mit den DLL’s bzw. Setup.ini auch beobachtet. Das Problem tritt allerdings nur auf, wenn die Installation bzw. Reparatur von einem Useraccount (aber mit Admin-Paßwort) ausgeführt wird. Installiere ich vom Admin-Account und gebe dann unter Sharing das Programm komplett für alle User frei, funktioniert’s.

  • Am 29. Januar 2003 um 13:31 von Peter Hellms

    Open Office 1.0
    Sehr geehrte Damen und Herren,<br />
    <br />
    für mich (600 € Arbeitslosenhilfe) ist das kostenlose Programm Gold wert und ich habe viele Dateien (Schriftstücke+Auswertungstabellen) umgestellt.<br />
    <br />
    Leider funktionieren zwei wichtige Programmteile nicht:<br />
    1) Die Rechtschreibprüfung bei Schriftstücken und Auswertungstabellen<br />
    funktionieren nicht.<br />
    2) Beim Tabellenkalkulationsprogramm kann ich zwar Kopf+Fussleiste ausschalten und diesen Zustand speichern. — Leider sind aber beim nächsten Aufruf der Datei Kopf+Fussleiste wieder angeschaltet. Diese Art gespeicherte Zustände wieder rückgängig zu machen habe ich auch, wenn ich "benuzterdefinierte Texte" für die Zellenformatierung bereits gelöscht habe.<br />
    <br />
    BITTE HELFEN SIE MIR, weil ich für ehrenamtliche Tätigkeiten zumindest die Rechtschreibprüfung und das Löschen von Kopf+Fussleiste benötige.<br />
    <br />
    mfg<br />
    Peter Hellms

    • Am 3. Oktober 2003 um 15:54 von Dominik

      AW: Open Office 1.0
      Ich kann da leider nicht viel helfen, sondern Ihnen nur einen Ratschlag geben: schauen Sie mal in ein Forum in dem man sich mit Open Office befasst und stellen Sie dort Ihre Frage. ;)
      "Da werden Sie bestimmt geholfen."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *