Neuer Flash-Player ist langsamer als Vorgängerversion

ZDNet-TechExpert: Build 6.0.23.0 von Macromedia arbeitet gegenüber der älteren Version 5 deutlich verzögert

Wie ZDNet-TechExpert jetzt herausgefunden hat, ist die neue Flash-Player-Variante, die seit dem 12.4.2002 (Build 6.0.23.0) erhältlich ist, über 40 Prozent langsamer als noch die ältere Variante (5.0.42.0). Wie von Macromedia zu hören ist, scheint dies nicht der einzige Bug bei der neuen Version zu sein. Offensichtlich ist auch ein Fehler mit Streaming Media-Formaten beim neuen Player aufgetaucht. Derzeit wird bei Macromedia mit Hochdruck an einer neuen fehlerbereinigten Version des Flash-Players gearbeitet.

Erstmals hatten Flash-Entwickler Anfang April über den Streaming-Media-Bug berichtet. Ob die von ZDNet-TechExpert entdeckten Performanceprobleme des neuen Players auch auf diesen Bug zurückzuführen sind, konnte das Unternehmen auf Nachfrage durch ZDNet bis Redaktionsschluss nicht klären.

Mit Flash MX hatte Macromedia im März eine neue Variante seiner Web-Entwicklungsumgebung vorgestellt. Die Lösung bietet vorgefertigte Komponenten für Benutzeroberflächen, frei konfigurierbare Scroll-Balken und Listboxen.

Die von ZDNet-TechExpert ermittelten Werte lesen sich wie folgt:

Messwerte i-Bench 3.0 (Flash-Test)

Alter Flash-Player (5.0.42.0)

85,3 fps

Neuer Flash-Player (6.0.23.0)

60,1 fps

Kontakt: Macromedia, Tel.: 09445/95490 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Neuer Flash-Player ist langsamer als Vorgängerversion

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Mai 2002 um 12:29 von Peter Thiel

    Meine Erfahrung mit Macromedias MX
    Hallo

    hab schon bei Deamweaver&UltraDev4 Lade-

    Probleme – wenn ichs mit Photoshop&Illu strator vergleiche.

    A la MicrosoftArt Müll-unausgereifter !

    Und was für echte € die dafür wollen !

    Echt Ätzend! Da geht der Neue Markt weiter den Bach runter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *