BNP Paribas übernimmt Consors

Keine Angaben über den Kaufpreis

Die französische Bank BNP Paribas übernimmt die Aktienmehrheit beim Online-Broker Consors (Börse Frankfurt: CSO). Die Bank habe den Zuschlag für das 66,4-Prozent-Paket der Schmidt-Bank erhalten, teilte der Schmidt-Bank-Vorsitzende und Consors-Aufsichtsratsschef Paul Wieandt laut einer Pflichtmitteilung der Frankfurter Börse dem Vorstand des Online-Brokers mit.

Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Consors, einer der größten Anbieter für den Internet-Handel mit Wertpapieren und Optionen, stand nach dem Zusammenbruch des Mutterhauses Schmidt-Bank zum Verkauf. Consors war durch die Börsenflaute und die daraus resultierende Unlust der Anleger auf Aktien im vergangenen Jahr tief in die roten Zahlen gedrückt worden.

Der Online-Wertpapierhändler fuhr einen Netto-Verlust von 125,5 Millionen Euro ein. Im Jahr 2000 hatte er noch einen Gewinn von 17 Millionen Euro gemacht.

Kontakt:
Consors, Tel.: 01803/252511 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BNP Paribas übernimmt Consors

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *