Gau bei KBX7: Alle Archive gingen verloren

"Crash hatte sich leider nicht angekündigt" / Archivfunktion künftig eingeschränkt

Schlechte Nachricht für Newsletter-Versender: Der Gratisanbieter KBX7 hat seine User darüber informiert, dass durch einen Datenbankfehler die archivierten Newsletter „unwiederbringlich verloren“ gegangen sind. „Der Crash des KBX7-Systems hatte sich leider auch uns nicht vorher angekündigt“, versucht der Anbieter den Fehler zu entschuldigen.

Zu dem Ausfall sei es gekommen, nachdem bei KBX7 über 3000 Listen (meist Diskussionslisten) mit vielen Mails archiviert werden mussten, „sodass die Datenbank diese nicht mehr verkraftet hat“.

Damit solche Ausfälle in Zukunft sich nicht wiederholen, soll die Archivfunktionen bei KBX7 eingeschränkt werden, so der Anbieter. Dies gelte jedoch nicht für das kostenpflichtige System KBX.de.

Vorsichtshalber stellt der Anbieter klar, dass „der oben beschriebene Sachverhalt nicht als Vorzeichen einer generellen Abschaltung verstanden werden“ sollte. KBX7 werde weiter betrieben. Die Firma gehört neben Domeus zu den wenige Anbietern, die einen „kostenlosen“ Versand von Newslettern ermöglichen. Finanziert wird der Dienst durch Einblendung von Textwerbung in den jeweiligen Newslettern.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gau bei KBX7: Alle Archive gingen verloren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *