Surfcontrol: Mail-Filter 4.0 soll lernfähig sein

Neues Feature soll Weiterleitung von vertraulichen Daten verhindern

Surfcontrol hat heute den E-Mail-Filter 4.0 vorgestellt. Neu ist unter anderem der Virtual Learning Agent, der vertrauliche Dokumente anhand von spezifischen Eigenschaften erkennen und sensible Daten schützen soll.

Der Virtual Learning Agent fungiert als Erweiterungskomponente zum E-Mail-Filter 4.0 und soll beispielsweise die Weiterleitung von vertraulichen Informationen an nicht berechtigte Empfänger verhindern. Die so genannte Adaptive Reasoning Technologie (anpassungsfähige Technik für Schlussfolgerungen) verwendet laut Surfcontrol neuronale Netze zur Interpretation von inhaltlichem Zusammenhang.

Für den E-Mail-Filter 4.0 müssen pro Nutzer und Jahr rund 18 Euro bezahlt werden, berechnet auf der Basis von 500 Benutzern innerhalb eines Netzwerkes. Spezielle Preisstaffelungen gibt es für Anwender, die gleichzeitig Surfcontrol Web-Filter verwenden.

Kontakt:
Surfcontrol, Tel.: 00431/5134415 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Surfcontrol: Mail-Filter 4.0 soll lernfähig sein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *