Erste Details zu Windows XP-Nachfolger

Viele Screenshots und Videos von "Longhorn" sind Fälschungen / Neues Windows soll erst 2004 kommen

Derzeit kursieren Screenshots und ein Video der nächsten beiden Windows-Verionen unter dem Codenamen „Longhorn“ und „Blackcomb“ im Netz. Bei dem 467 KByte großen Video handelt es sich laut der Site „Supersite for Windows“ um eine Fälschung.

Der XP-Nachfolger wird auch erst 2004 in den Läden stehen, schreibt der Betreiber der Seite Paul Thurrott. Ähnlich wie Windows XP werde es bei Marktstart eine Home- und eine Professional-Fassung geben.

Viele Features des XP-Nachkommen seien noch unbekannt. So unter auch das User Interface. Bis Longhorn soweit ist, verpasst Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) jedoch dem bestehenden Windows ein Update Ende des Jahres (ZDNet berichtete). Dann soll das Windows XP Service Pack 1 (SP1) auf den Markt kommen.

Thurrott zufolge wird Windows Longhorn mit einem neuen SQL Server .NET-basierten Dateisystem ausgestattet sein. Der unter dem Codenamen Storage+ laufende Code basiere auf dem „Yukon“-Release von SQL Server. Das Dateisystem soll den Suchwerkzeugen des Software-Hherstellers eine bessere Anbindung zu diversen Speichergeräten geben wie Active Directory, SQL Server-Datenbanken und and Exchange Server-Dateien. Außerdem soll Longhorn die DVD RAM-Unterstützung erweitern. So könne der User dann beispielsweise DVDs mit dem XP-Nachfolger brennen. Im System werde auch eine DVD-Editorfunktion enthalten sein, mit der es möglich sei, Filme zu erstellen.

UI

So könnte (Prototyp) die Benutzeroberfläche (leider unscharf) des eventuellen Windows XP-Nachfolgers Longhorn aussehen (Foto: Supersite for Windows)

Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Screenshots und Leserforen zum neuen OS.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Erste Details zu Windows XP-Nachfolger

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. April 2002 um 10:37 von px

    nettes pic
    ..aber die ui des nächsten Windows hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt =)

  • Am 29. April 2002 um 12:18 von Ich

    Noch mehr Monopolausweitung!
    Erst hat M$ sein Monopol auf den Betriebssystem-Markt ausgeweitet, dann auf den Browser-Markt, jetzt versucht sich M$ am Internet mit inkompatiblen Standards (.NET und Hailstorm), bei den Mobilgeräten und den Spielekonsolen fingert Bills lustiger Mafiaverein auch schon mit… und als nächstes sind die Datenbanken dran (SQL-Server basiertes Dateisystem)… na dann Prost…

    Wann kauft sich Bill endlich das Präsidentenamt und verlangt die Weltherrschaft? Man stelle sich nur mal die Waffenleitsysteme der Nuklearwaffen der USA mit Windows XP vor…

    AMEN

  • Am 29. April 2002 um 12:26 von ein anderes ICH

    WINDOWS vs. linux
    immer diese Linuxgemeinde… Sie können sich einfach nicht damit abfinden, dass es ihr tolles Open Source OS einfach nicht schafft für die Mehrheit eine alternative zu sein… arbeitet an euch und entwickelt wirkliche Alternativen, ERST DANN könnt ihr LAUT schreien und euch gegen Microsoft auflehnen… SO LANGE seit BITTE still und programmiert bzw. entwickelt fleißig weiter: SETZT IHR DOCH STANDARDS!!! :-)

  • Am 29. April 2002 um 14:56 von Über-Ich

    Antwort vom Über-Ich
    Was heisst hier Linux-Gemeinde?!

    Linux hat zuviele Standards und dadurch keine Standards. Und im Desktop-Bereich muss Linux noch einiges aufholen.

    Ich bemängele nur den Monopolmissbrauch und die Art und Weise (die selbst die Mafia alt aussehen lässt), wie M$ sich die Märkte erschliesst.

    Übrigens… Du scheinst gerne Geld aus dem Fenster hinaus zu werfen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *