AMD und Freenet retten LAN-Party

"Das große Beben" kann trotz der Insolvenz des bisherigen Veranstalters stattfinden

AMD (Börse Frankfurt: AMD) und Freenet (Börse Frankfurt: FRN) haben die finanzielle Verantwortung für die größte LAN-Party Deutschlands übernommen. „Das große Beben 5“ kann nun doch wie geplant vom 3. bis 5. Mai in Erfurt statt finden. Das Computerspiele-Event drohte wegen der Insolvenz des bisherigen Veranstalters, der TLC AG zu scheitern.

Wenige Stunden vor Ende der Deadline haben der Prozessorhersteller und die Mobilcom-Tochter erklärt, die Finanzierung der Veranstaltung zu übernehmen. Blizzard Deutschland, Symantec (Börse Frankfurt: SYM) und die Messe Erfurt sollen als weitere Sponsoren dabei sein und das Event unterstützen.

Zurzeit sind noch einige freie Plätze zur LAN-Party verfügbar. Kurzentschlossene können sich unter www.beben.net anmelden. Als Gebühr fallen 30 Euro an.

Angesagt sind 40 Stunden Dauerzocken am PC, Turniere aller momentan aktuellen Spiele wie Counter Strike oder Brood War durch den Partner WWCL, Cocktailbar, Pizza und ein Mannschafts-Sumoringen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD und Freenet retten LAN-Party

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *