Canon: Neue Camcorder ab 1099 Euro

Digitales Trio mit 800.000 Megapixel / Ab Juni erhältlich

Canon bringt im Juni mit den Modellen MV5, MV5i und MV5i MC drei neue Mini-DV-Camcorder auf den Markt. Alle Modelle der Reihe sind mit einem neuen zehnfach Zoom-Objektiv und Bildstabilisator ausgestattet. Die Auflösung liegt bei 0,8 Megapixel. Der MV5 wird für 1099 Euro angeboten, der MV5i für 1249 Euro und der MV5iMC (mit zusätzlichem SD/MMC Speicherkarten-Slot und USB-Schnittstelle für 1399 Euro.

Der zehnfach optische Zoombereich des superkleinen Objektivs kann digital bis auf 200-fach erweitert werden, was einem Brennweitenbereich von 48 Millimeter bis 480 Millimeter einer Kleinbildkamera entspricht. Neben dem Standard Play besteht die Möglichkeit im Long Play Modus aufzuzeichnen.

Mit der MC-Version der MV5-Serie soll es möglich, sowohl Einzelbilder als auch Filmsequenzen separat auf der Multi Media-Card (MMC) oder SD-Card zu speichern. Die Bilddaten werden im XGA-Format aufgezeichnet. Über die USB Schnittstelle des MV5i MC können die auf der MMC / SD abgelegten Daten auf den Rechner übertragen werden.

Sowohl der MV5i als auch der MV5i MC verfügen über einen DV-Ein und -Ausgang sowie Analog Line-In/-Out. Die MC-Version arbeitet zusätzlich zum DV-Band mit Multi Media- oder SD-Card. Käufer des MV5 und MV5i erhalten im Paket die Software Pinnacle Studio 7SE .

Canon

800.000 Pixel für 1399 Euro: Canons Camcorder MV5iMC (Foto: Norma)

Kontakt:
Canon Info-Desk, Tel.: 02151/349566 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Canon: Neue Camcorder ab 1099 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *