Erste Fakten zu Palm OS 5

CNET Asia stellt Versionen 4 und 5 gegenüber / Neuling soll den PDAs mehr Performance und Sicherheit bringen und WLAN unterstützen

Als Palm Source, Palms (Börse Frankfurt: PLV) Betriebssystem-Abteilung, die neue Version 5 von Palm OS auf der Palm Source Conference in San Jose im Februar vorstellte, hatten die Teilnehmer die Chance eine Testversion des neuen OS in Aktion zu sehen. Der Hersteller wollte damit sicherstellen, dass die Programme der Entwickler auch einwandfrei auf der Final Version laufen, die im Sommer auf den Markt kommen soll. Bereits damals bezeichnete Palm das kommende Betriebssystem als „Grundstein des neuen mobilen Computings“.

Mit dem neuen OS führt Palm nach eigenen Angaben eine neue Prozessoren-Klasse ein. Der Hersteller springt von dem vergleichbar langsamen Motorola (Börse Frankfurt: MTL) Dragonball-Chip auf eine neue CPU-Generation um. Die Halbleiter sollen eigenen Angaben zufolge zwei- bis zehnfach schneller sein, als der derzeitige 33 MHz Dragonball-Prozessor. Der Haken an der Sache: Es werden mit einer Emultaionssoftware nur noch rund 80 Prozent der älteren Programme unter der neuen OS-Version laufen.

Palm verspricht mit OS Version 5 die Sicherheit sowie die Multimediafähigkeiten zu verbessern, Virtual Private Networking-Software zu integrieren und Support für 802.11b Funk-Netzwerke zu bieten. Zudem soll die Display-Auflösung sowie die Audio-Wiedergabe und -Aufnahme verbessert werden. Palm zufolge werde die neue Version sowohl 320 x 320 Pixel Display-Auflösung wie auch die bisherige Einstellung 160 x 160 Bildpunkte unterstützen.

Palm Source hat, obwohl es noch keine feststehenden Spezifikationen gibt, eine Liste neuer Features veröffentlicht, die das neue OS wahrscheinlich unterstützen wird. CNET Asia hat das neue Konstrukt des weltgrößten PDA-Herstellers dem bisherigen Betriebssystem Palm 4 in einer Tabelle gegenüber gestellt.

Palm OS 4 und 5 im direkten Vergleich

Funktionen Palm OS 4 Palm OS 5

CPU-Unterstützung

Als ein 16-Bit OS unterstützt es die Motorola 68000-Prozessorserie. Derzeit werden alle Palms von einer Dragonball-CPU angetrieben.

Wird Strongarm-basierte Prozessoren von Unternehmen wie Motorola, Intel und Texas Instruments unterstützen. Damit würden die Geräte durch das 32-Bit OS 5 rund zehnfach schneller als derzeitige Palms.

Programm-Ausführung

In OS 4 ist Multitasking nicht möglich

OS 5 unterstützt Multithreading. So können mehrere Anwendungen zur gleichen Zeit ausgeführt werden.

Kompatibilität

Auch ältere – angepasste – Software ist unter Plam OS 4 lauffähig.

Um das Investment in frühere Palm OS 4-Applikationen zu schützen, wird OS 5 ein Application Programming Interface (API) für OS 4-Programme integriert haben. OS 5 soll komplett kompatibel zu OS 4-Software werden.

Sicherheit

Basis Sicherheitseinstellungen sind möglich. So kann das Gerät Passwort geschützt werden und bestimmte Daten verstecken.

OS 5 soll mit 128-Bit Verschlüsselung aufwarten und Secure Sockets Layer (SSL) sowie Dienste für sichere Internet-Transaktionen enthalten. Ein Authentication Manager soll diverse Möglichkeiten bereithalten, um den Zugriff zu beschränken.

Wireless-Funktionen

OS 4 hat Treiber und APIs, die kabellose Übertragungsmöglichkeiten via Bluetooth, GSM, CDMA, und 2.5G/3G Netzwerke unterstützen.

OS 5 erweitert das bestehende Angebot noch um 802.11b (Wifi).

Graphics User Interface (GUI)

Die Bildschirmauflösung beträgt 160 x 160 Pixel.

Eine Auflösung von 320 x 320 Pixel wird unterstützt. Verbessert werden außerdem Schriften, Icons, Grafiken und andere Schnittstellen-Elemente.

Multimedia

Nur wenig Support für Audio und Videodateien.

Video- und Audio-Fähigkeiten sollen durch neue Application Programming-Interfaces verbessert werden.

Internet-Fähigkeiten

Kein Browser als Standard in der Software eingebaut. Lediglich Drittanbieter offerieren Lösungen.

Es wird einen neuen Standard-Browser mit OS 5 geben.

Kontakt:
Palm Kundenservice, Tel.: 069/95086289 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erste Fakten zu Palm OS 5

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *