Ipaq kann PCMCIA- und Flash-Karten aufnehmen

Erweiterungs-Kits samt Akku für Compaqs PDA vorgestellt / Expansion Packs kosten ab 133 Euro

Erst gestern hat der PC-Hersteller Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) gemeldet, seit rund zwei Jahren zwei Millionen Ipaq-Handhelds verkauft zu haben. Um die Verbreitung weiter anzutreiben, hat das Unternehmen heute mit dem „PC Card Expansion Pack Plus“ und dem „Compact Flash Expansion Pack Plus“ zwei ab sofort verfügbare Erweiterungs-Pakete für seinen Windows CE-PDA vorgestellt.

Das 199 Euro teure PC Card-Paket soll den PDA für PCMCIA-Karten vom Typ II empfänglich machen. Will der Anwender mit seinem Handheld auch Compact Flash-Karten einsetzen, muss er weitere 133 Euro investieren. Beide Erweiterungsmodule werden laut dem Hersteller an der Rückseite des PDAs arretiert und sind mit einem austauschbaren Lithium Ionen-Akku mit 920 oder 1840 mAh versehen. Der Akku soll die eingesteckten Karten mit Strom versorgen und auch dem Ipaq mehr mobile Puste verleihen.

Expension Packs

PCMCIA- und Compact Flash-Karten soll der Ipaq mit den Erweiterungs-Slots aufnehmen können (Foto: Compaq)

Kontakt:
Compaq, Tel.: 089/99330 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ipaq kann PCMCIA- und Flash-Karten aufnehmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *