Web.de will Mitglieder mit großem Attachments locken

User, die fünf Euro pro Monat zahlen, sollen ab sofort Anhänge mit bis zu 32 MByte verschicken und empfangen können

Nachdem der Karlsruher Anbieter Web.de (Börse Frankfurt: WE2) einen Rekordverlust gemeldet hatte, heißt das Ziel Profitabilität mit allen Mitteln bis Jahresende (ZDNet berichtete). So verkauft der Anbieter Suchergebnisse, kassiert von den Usern für den Web-Eintrag, bietet einen gebührenpflichtigen anonymen Chat an. Neuester Einfall Mitglieder für den kostenpflichtigen Web.de Club zu werben. Bis zu 32 MByte große E-Mail-Attachments sind erlaubt.

Demnach sollen über den Freemail Premium-Service, der fünf Euro pro Monat kostet, ab sofort E-Mails inklusive Dateianhang mit einer Größe bis zu 32 MByte versendet und empfangen werden (auch per POP3- und IMAP-Zugang) können.

Das Angebot des Clubs sei seit dem Start im November 2001 um viele komfortable Extras erweitert worden wie eine kürzere Ladezeit durch die werbefreie Benutzeroberfläche, E-Mail ohne Werbeanhang und SMS-Versand mit 33-prozentigen Preisvorteil, so das Unternehmen.

Kontakt:
Web.de, Tel.: 0721/943290 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Web.de will Mitglieder mit großem Attachments locken

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. April 2002 um 13:25 von kk.2

    Attachment
    na, dann hol ich mir doch gleich eine eigene DE-Domain mit POP3 und kann dort uneingeschränkte Datenmengen verschicken (und das idR noch preiswerter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *